Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Forum
F.A.Q.
Ăśber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Weasley, Arthur

(engl. Weasley, Arthur)

"Aber Sie sind ja Muggel! [...] Wir mĂĽssen unbedingt etwas trinken gehen! Und was haben Sie da? Oh, Sie tauschen Muggelgeld? Molly, sieh mal!" (Arthur Weasley - HP2, 4)

Der reinblütige (HP2, 12) Zauberer Arthur Weasley ist der Ehemann von Molly Weasley und der Vater von sechs Söhnen und einer Tochter. Sein ältester Sohn, Bill Weasley, wird 1970 geboren. Charlie Weasley erblickt 1972 das Licht der Welt und Percy Weasley im Jahr 1976. 1978 folgen die Zwillinge, Fred und George Weasley, die die ganze Familie mit ihrem Unfug auf Trab halten. Sein jüngster Sohn ist Ron Weasley, der nur ein Jahr älter als Arthurs einzige Tochter, Ginny Weasley, ist.

Arthur hat zwei Brüder1 und feiert seinen Geburtstag am 6. Februar2. Er ist groß gewachsen und dünn, und sein spärliches Haar ist feuerrot (HP2, 3). Zu seiner Schulzeit gehörte er dem Haus Gryffindor an, und einer seiner Lehrer war Horace Slughorn (HP6, 5). Einmal wurde er vom damaligen Hausmeister, Apollyon Pringle, erwischt, als er von einem Nachtspaziergang mit Molly zurückkam, und bezog dafür Prügel. Laut Mrs Weasley sieht man die Wunden dieser Bestrafung heute noch (HP4, 31). Nach Angaben seiner Frau hat er mit ihr auch – als sie beide achtzehn waren- zu Celestina Warbecks Lied "Ein Kessel voller heißer, starker Liebe" getanzt. Doch im Gegensatz zu Molly scheint Arthur dieses Lied am Weihnachtsabend 1996 nicht mehr so schön zu finden (HP6, 16).

Arthur Weasley ist fasziniert von Muggeln und damit auch von allen Dingen, die sie in ihrem täglichen Leben gebrauchen, um ohne Zauberei zurechtzukommen. Zu seiner riesigen Sammlung von Muggelartefakten gehören zum Beispiel Stromstecker oder Batterien, die er im Schuppen seines Hauses, dem Fuchsbau, deponiert. Allerdings ist Arthur noch nicht so weit, dass er die Namen der Muggelsachen richtig aussprechen kann. So werden bei ihm aus Rolltreppen schon mal "Trolltreppen". Seine Frau ist nicht unbedingt begeistert, als er sich einen Ford Anglia kauft, um ihn zu zerlegen und dann so zu verhexen und wieder zusammen zu bauen, dass er fliegen kann. Und als sie Wind davon bekommt, dass ihre Söhne diesen Wagen geflogen haben, um Harry Potter von den Dursleys zu retten, hält sie ihrem Mann eine ordentliche Standpauke. Mit Muggelgeld kann Arthur ebenfalls nicht umgehen, weshalb er bei der Quidditch-WM vom Platzaufseher, Mr Roberts, für einen Ausländer gehalten wird. (HP2, 3 und HP2, 4 und HP4, 7)

Seine Muggelverrücktheit hat sich Arthur Weasley zum Beruf gemacht. Er arbeitet im Zaubereiministerium in der „Abteilung für den Missbrauch von Muggelartefakten“. Diese Abteilung ist eine der unwichtigsten im ganzen Ministerium, sogar so unwichtig, dass sein Büro nicht einmal ein Fenster gewährt bekommt. Er und ein alter Magier, Mr Perkins, sind das einzige Personal in diesem Büro, und der Job wird Arthur nicht gerade gut bezahlt. Seine Familie hat deshalb sehr wenig Geld, doch genießen die Weasleys ihr Leben nicht minder und machen das Beste aus der Situation. (HP2, 3 und HP5, 7)

Trotz aller Schwierigkeiten im Beruf ist Arthur Weasley sehr engagiert bei der Arbeit. Einmal wollte er sogar nicht befördert werden, weil ihm seine Arbeit so sehr gefällt (HP4, 11). Mr Weasley ist auch einer der Verfasser des Muggelschutzgesetzes (HP2, 4), demzufolge zum Beispiel die Muggeljagd verboten ist, die Araminta Meliflua per Ministeriumserlass legalisieren lassen wollte (HP5, 6).

Gelegentlich nutzt Arthur seinen Einfluss auf die Inhalte des Muggelschutzgesetzes zu seinem eigenen Vorteil aus. Wenn er zum Beispiel nicht eine kleine Lücke in den Gesetzestext eingebaut hätte, der besagt, dass man Muggeldinge verhexen darf, wenn man nicht in Erwägung zieht, sie danach zu verwenden, müsste sich Arthur höchstwahrscheinlich selbst verhaften. Denn ohne diese Gesetzeslücke wäre es ihm nicht möglich, seine Sammlung zu verhexen, ohne dafür bestraft zu werden. (HP2, 3)

Arthurs muggelfreundliche Einstellung und die Tatsache, dass er - als ReinblĂĽter - Muggel und HalbblĂĽter nicht verachtet, sind der Grund dafĂĽr, dass Lucius Malfoy und er Erzfeinde sind. Ihn wĂĽrde er nur zu gerne wegen irgendwas drankriegen. Vor Beginn von Harrys zweitem Schuljahr liefert sich Arthur sogar eine PrĂĽgelei mit Malfoy bei "Flourish & Blotts" und wird dabei von seinen Zwillingen lebhaft angefeuert. Molly ist gar der Ansicht, dass der Zaubereiminister, Cornelius Fudge, Arthur immer wieder Steine in den Weg legt, weil es Arthur - nach Ansicht des Ministers - an Zaubererstolz fehlt. (HP2, 4 und HP4, 36)

Am Ende von Harrys zweitem Schuljahr erreicht Arthur die schockierende Nachricht, dass seine Tochter in die "Kammer des Schreckens" verschleppt worden ist, von der niemand weiß, wie und wo sie zu finden ist. Gemeinsam mit seiner Frau reist er nach Hogwarts. Auf das Schlimmste gefasst, wartet er mit ihr in Minerva McGonagalls Büro, als Ginny – vollkommen verdreckt aber gesund – in Begleitung von Harry, Ron, Fawkes und Gilderoy Lockhart wieder auftaucht. (HP2, 17 und HP2, 18)

Im Sommer vor Harrys drittem Schuljahr gewinnt Arthur Weasley einen großen Goldpreis von 700 Galleonen, der jährlich vom "Tagespropheten" vergeben wird. Das beschert den Weasleys zwar keinen Reichtum, doch können sie sich einen gemeinsamen Urlaub in Ägypten leisten und Bill, den ältesten Spross der Familie, besuchen. Die Nacht vom 31. August auf den ersten September 1993 verbringen Arthur und Molly mit ihren fünf schulpflichtigen Kindern im "Tropfenden Kessel". Da Sirius Black aus Askaban ausgebrochen ist, soll Mr Weasley ein Auge auf Harry werfen, dem angeblich Lebensgefahr durch Black droht. (HP3, 1 und HP3, 4)

Im Sommer 1994, vor Beginn des neuen Schuljahres, gelingt es Arthur Weasley, Eintrittskarten fĂĽr das Finale der Quidditch-WM zu bekommen. Dabei helfen ihm seine guten Kontakte zu Ludo Bagman von der "Abteilung fĂĽr Magische Spiele und Sportarten", dessen Bruder, Otto Bagman, er dafĂĽr einen kleinen Gefallen erweist. Harry, der von den Weasleys zum Finale eingeladen wird, holt er mit Fred, George und Ron im Haus von Vernon Dursley ab. Dabei hinterlassen die Magier wohl genau den Eindruck, den Vernon und Petunia Dursley sowieso schon von ihnen hatten. Erst sprengt Arthur ihren Kamin in die Luft, und dann verpassen die Zwillinge Harrys Cousin, Dudley Dursley, auch noch einen WĂĽrgzungen-Toffee, und Mr Weasley hat seine liebe MĂĽhe, alles wieder ins rechte Lot zu rĂĽcken. (HP4, 3 und HP4, 4)

Zur Quidditch-Weltmeisterschaft brechen sie in aller Frühe auf. Da die Kinder noch nicht apparieren dürfen, müssen sie um fünf Uhr sieben mit einem Portschlüssel reisen, der auf dem "Wieselkopf" deponiert wurde, einem Hügel oberhalb von Ottery St. Catchpole, dem Wohnort der Weasleys. Dort angekommen treffen sie einen Kollegen von Arthur, Amos Diggory, und dessen Sohn, Cedric Diggory. Neben den Lovegoods und den Fawcetts sind die Diggorys die einzige Zaubererfamilie, die in der Nähe der Weasleys wohnt. Auf dem Zeltplatz trennen sich ihre Wege aber schon wieder, und Mr Weasley hat großes Vergnügen daran, wie ein Muggel Feuer zu machen und das Zelt aufzubauen, welches er sich von Mr Perkins3 ausgeliehen hat. Während er das Teewasser kocht, stellt er den Kindern verschiedene Kollegen aus dem Ministerium vor. Unter den Vorübergehenden sichtet er Knutbert Mockridge, Wilbert Gimpel, Arnold Friedlich und zwei der Unsäglichen, Broderick Bode und Mr Croaker. Neben Ludo Bagman gesellt sich auch Percys Chef, Barty Crouch senior, für einen Moment zu ihnen, der Arthur auf ein Problem mit dem Teppichhändler Ali Bashir anspricht. (HP4, 6 und HP4, 7)

Das Finale beobachten sie aus der Ehrenloge heraus und sitzen in unmittelbarer Nähe des bulgarischen Zaubereiministers, Mr Oblansk. Auch Mr Malfoy erscheint dort - zusammen mit seiner Frau, Narzissa Malfoy, und seinem Sohn, Draco Malfoy. Als die Mannschaftsmaskottchen ins Stadion bekommen, putzt sich Mr Weasley ganz eilig seine Brille, denn die Bulgaren haben Veela mitgebracht, die beim ersten Tor ihrer Mannschaft einen Freudentanz aufführen. Um nicht - wie zu vor Ron - in den Bann der Veelas zu geraten, befiehlt er den anderen, die Finger in die Ohren zu stecken. (HP4, 8)

In der Nacht nach dem Finale machen sich einige Todesser einen Spaß daraus, die Familie des Zeltplatzaufsehers zu quälen, und unter den Magiern bricht Panik aus. Um seine Kinder in Sicherheit zu bringen, weckt er alle auf und schickt sie in den Wald, wo sie sich verstecken sollen. Er selbst bricht mit Bill, Charlie und Percy auf, um seine Kollegen vom Ministerium zu unterstützen. Als das Dunkle Mal über den Köpfen von Harry, Ron und Hermine erscheint, ist Mr Weasley unter den zwanzig Zauberern, die die drei Kinder mit einem Schockzauber bannen wollen. Doch wie alle anderen muss er erstaunt feststellen, dass offensichtlich Mr Crouchs Hauselfe Winky für das Dunkle Mal verantwortlich ist, und wird Zeuge, wie sie von ihrem Meister verstoßen wird. Als er zum Zelt zurückkehrt, schnappt ausgerechnet Rita Kimmkorn ein paar seiner Worte auf, die er zur Erklärung an einige verängstigte Zauberer und Hexen abgibt. Der Artikel, den sie anschließend im "Tagespropheten" veröffentlicht, sorgt für Wirbel im Ministerium, und Arthur bricht unverzüglich in sein Büro auf – obwohl er eigentlich Urlaub hat. (HP4, 9 und HP4, 10)

Anfang Juli 1995, kurz nachdem er sich so sehr mit Percy gestritten hat, dass sein Sohn zuhause auszieht, treten Arthur, Molly, Charlie und Bill dem neu einberufenen Orden des Phönix bei und ziehen zum Grimmauldplatz Nummer zwölf um, ins Hauptquartier des Ordens. Als Harry am fünften August 1995 sich und Dudley gegen zwei Dementoren verteidigen muss und von Mafalda Hopfkirch eine offizielle Verwarnung bekommt, schickt ihm Mr Weasley ebenso schnell einen Brief, in dem er Harry auffordert, das Haus nicht zu verlassen, keine weiteren Zauber zu verwenden und auf gar keinen Fall seinen Zauberstab abzugeben. Am zwölften August nimmt er Harry mit ins Ministerium, wo dessen Anhörung um neun Uhr im Büro von Amelia Bones stattfinden soll. Dabei ist es ihm ein Spaß, auf vollkommen unmagische Weise anzukommen, indem sie die U-Bahn nehmen. In einer Telefonzelle, in die er sich mit Harry zwängt, wählt er die Nummer 6-2-4-4-3, worauf sie Zugang zum Zaubereiministerium bekommen. Kaum dass er mit Harry in seinem Büro Platz genommen hat, ereilt ihn die Nachricht, dass Zeit und Ort der Anhörung verlegt wurden, und er begleitet Harry hektisch hinunter in den alten Gerichtsraum zehn, wo er selbst allerdings keinen Zutritt hat. Als Harry endlich wieder heraus kommt, ist Arthur ganz blass und sieht besorgt aus, aber mit der freudigen Botschaft der Freisprechung bringt er Harry umgehend wieder zum Grimmauldplatz. (HP5, 2 und HP5, 4 und HP5, 6 und HP5, 7 und HP5, 9)

Wie die Auroren Nymphadora Tonks, Alastor Moody und Kingsley Shacklebolt übernimmt er Geheimaufträge von Dumbledore. Bei einer seiner Nachtwachen im Zaubereiministerium wird er von einer giftigen Riesenschlange gebissen und kann nur überleben, weil Harry diesen Angriff in einem Traum miterlebt und er von den Portraits zweier ehemaliger Schulleiter, Everard und Dilys Derwent, schnell ausfindig gemacht wird. Im St.-Mungo-Hospital wird er auf der "Dangerous" - Dai-Llewellyn-Station von den Heilern Hippocrates Smethwyck und Augustus Pye gesund gepflegt. (HP5, 5 und HP5, 21 und HP5, 22 und HP5, 23)

Vor Harrys sechstem Schuljahr wird Mr Weasley befördert und leitet das vom neuen Zaubereiminister, Rufus Scrimgeour, eingerichtete "Büro zur Ermittlung und Beschlagnahme gefälschter Verteidigungszauber und Schutzgegenstände", wo er zehn Mitarbeiter unter sich hat (HP6, 5).

Als Mitarbeiter des Ministeriums besteht Arthur auch zuhause auf die Einhaltung der empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen und verlangt von seiner Frau, dass sie ihn nur auf ein bestimmtes Stichwort hin ins Haus lässt – was ihr unangenehm ist, da sie vor Harry ihren Kosenamen, "Mollyröllchen", preisgeben muss. Während Harrys Sommerferienaufenthalt im Fuchsbau bringt Mr Weasley manchmal Nachrichten mit nach Hause, bevor sie im "Tagespropheten" stehen. So erwähnt er unter anderem, dass neben Florean Fortescue auch Mr Ollivander aus seinem Laden verschwunden sei. (HP6, 5 und HP6, 6)

Im Gegensatz zu seiner Frau scheint Mr Weasley am Weihnachtsabend 1996 alles andere als begeistert von Percys Überraschungsbesuch zu sein, denn gleich seinen Zwillingssöhnen mustert er ihn mit steinerner Miene (HP6, 16). Im März 1997 ist Arthur sehr froh über den Zufall, der Ron auf der ersten Fahrt nach Hogwarts in Harrys Abteil geführt hat, da Harry nach Ginny und Mr Weasley nun auch Ron das Leben gerettet hat (HP6, 19). Am Ende von Harrys sechstem Schuljahr muss er zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Hogwarts reisen, weil eines seiner Kinder auf Madam Pomfreys Krankenstation liegt. Diesmal muss er sich Sorgen um Bill machen, der im Kampf gegen die Todesser, die ins Schloss eingedrungen sind, von dem Werwolf Fenrir Greyback gebissen worden ist (HP6, 29).

Am Tag darauf nimmt er neben vielen anderen Trauergästen an der Beisetzung des von Severus Snape ermordeten Albus Dumbledore teil – und blickt gleichsam der Hochzeit von Fleur Delacour und Bill entgegen. (HP6, 29 und HP6, 30)

Quelle: HP1, HP2, HP3, HP4, HP5, HP6


Quellennachweis und Anmerkungen:

  1. JKRowling.com
  2. JKRowling.com – Der Kalender
  3. Einige deutsche Ausgaben sprechen an dieser Stelle von "Mrs" Perkins, andere wieder von "Mr" Perkins. Das englische Original weist Perkins jedoch eindeutig als männlichen Magier aus.

Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Dan bat uns, seinen Schlafsack neben ein bestimmtes Mädchen zu legen. Und dann haben wir ein ferngesteuertes Furzkissen-Gerät in seinem Schlafsack versteckt. Da schlafen also hunderte von Kindern und plötzlich hört man das Geräusch, aber Dan fiel nicht aus seiner Rolle. Die Mädchen sagten alle als erstes 'Ich war's nicht.'
Alfonso CuarĂłn und Michael Seresin ĂĽber Streiche am HP3-Set