Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
H├Ârb├╝cher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
W├Ąhrungsrechner
Forum
F.A.Q.
├ťber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Kimmkorn, Rita

(engl. Skeeter, Rita)

"Rita lehnte l├Ąssig an Hagrids Gartenzaun [...]. Heute trug sie einen schweren magentaroten Mantel mit einem purpurroten Pelzkragen; die Krokodillederhandtasche baumelte an ihrem Arm." (HP4, 21)

Rita Kimmkorn ist eine Sensationsreporterin, die f├╝r den Tagespropheten und die Hexenwoche schreibt. Die im Sommer 1994 43-j├Ąhrige Rita beschreibt sich selbst als attraktiv, obwohl sie von Harry Potter nicht als so beschrieben wird: sie tr├Ągt eine blonde, kunstvolle und auff├Ąllig steife Lockenfrisur, die ├╝berhaupt nicht zu ihrem groben Gesicht mit dem starken Kiefer und den drei Goldz├Ąhnen passen will. Sie tr├Ągt oft magentafarbene Kleider, eine mit falschen Juwelen besetzte Brille und hat immer eine Krokodillederhandtasche dabei, in der sie ihre Flotte-Schreibe-Feder verstaut. Wenn es etwas Interessantes zu schreiben gibt oder sie eine tolle Story wittert, holen ihre dicken Finger, mit bis zu f├╝nf Zentimetern langen, karmesinroten Fingern├Ągeln, die Flotte-Schreibe-Feder hervor. Diese beginnt dann ganz selbstst├Ąndig, wild drauflos zu schreiben, wobei es Rita und ihrer Feder egal ist, ob das Verfasste der Wahrheit entspricht oder nicht. (HP4, 18)

Von Rita Kimmkorns eigenwilliger Berichterstattung erfahren Harry und seine Freunde im Sommer 1994 nach dem Endspiel der Quidditch-Weltmeisterschaft. Brutale ├ťbergriffe von verkleideten Todessern und das Dunkle Mal versetzen die Zauberergemeinschaft in Aufruhr (HP4, 9). Dem Zaubereiministerium wirft Rita mangelhafte Organisation vor:

"Ministerium versagt ... T├Ąter nicht gefasst ... laxe Sicherheitsvorkehrungen ... unkontrolliertes Treiben schwarzer Magier ... Schande f├╝r das Land!", liest der entr├╝stete Arthur Weasley Harry und seinen Kindern aus dem Tagesprpheten vor. (HP4, 10)

Eine Stellungnahme von Arthur Weasley dreht sie so um, wie es ihr in den Kram passt, als handele es sich um eine schamlose Untertreibung des Sachverhalts:

"Ein Vertreter des Zaubereiministeriums erschien [...] und lie├č verlauten, niemand sei verletzt worden, weigerte sich jedoch, weitere Informationen zu geben. Ob diese Stellungnahme ausreichen wird, um die Ger├╝chte zu zerstreuen, wonach eine Stunde sp├Ąter mehrere Leichen aus dem Wald getragen wurden, bleibt abzuwarten..." (HP4, 10)

Das erste Mal tritt Rita Kimmkorn f├╝r Harry Potter in Erscheinung, als sie in Hogwarts f├╝r einen Bericht ├╝ber das Trimagische Turnier und die vier Champions berichtet. Dabei zieht sie sich mit Harry in einen Besenschrank zur├╝ck, wo sie ihn gr├╝ndlich und ungest├Ârt ausfragen kann. Zum Gl├╝ck f├╝r Harry unterbricht Albus Dumbledore das Interview und nimmt Rita und Harry mit zur Eichung der Zauberst├Ąbe. (HP4, 18)

Im Tagesprophet erscheint schlie├člich ein Bericht ├╝ber das Trimagische Turnier und die Champions, der jedoch mehr auf Harry, als auf das eigentliche Thema fokussiert ist. Cedric Diggory, der erste Hogwartschampion wird erst gar nicht erw├Ąhnt und die Namen der anderen Champions werden in die letzte Zeile des Berichts gezw├Ąngt. (HP4, 19)

Au├čerdem beginnt Rita Kimmkorn schon hier mit ihren L├╝gen ├╝ber Harry und ver├Âffentlicht ein Zitat von ihm, das nicht der Wahrheit entspricht, denn Harry hat ihr nie soetwas gesagt:

"Ich glaube, es sind meine Eltern, die mir Kraft geben, ich wei├č, sie w├╝rden sehr stolz sein, wenn sie mich jetzt sehen k├Ânnten ... ja, nachts weine ich manchmal noch, wenn ich an sie denke, ich sch├Ąme mich nicht, das zuzugeben .. Ich wei├č, dass mir im Turnier nichts zusto├čen kann, denn sie wachen ├╝ber mich..." (HP4, 19)

Obwohl Dumbledore Rita Kimmkorn Hausverbot erteilt, schn├╝ffelt sie auf dem Schulgel├Ąnde herum und macht mit Hagrid einen Termin f├╝r ein Interview, in dem sie ihn ├╝ber Knallr├╝mpfige Kr├Âter und seine Beziehung zu Harry befragt (HP4, 19). Rita sieht Hagrid als Vaterersatz f├╝r Harry. Schlie├člich enth├╝llt sie mit ihrem Artikel "Dumbledores Riesenfehler" Hagrids Abstammung von einer Riesin:

"Seine Mutter, so k├Ânnen wir jetzt exklusiv berichten, ist keine andere als die Riesin Fridwulfa, deren Aufenthalt gegenw├Ąrtig unbekannt ist." (HP4, 24)

Da Hagrid ihr nichts dergleichen erz├Ąhlt hat, ist schon sehr fr├╝h klar, dass Rita sich geheimnisvollen und hinterlistigen Tricks bedient, um an Informationen zu kommen. Und auch in der darauffolgenden Zeit scheint Rita immer Dinge zu wissen, die sie nicht wissen darf, und verdreht Tatsachen, strickt L├╝genm├Ąrchen daraus und ver├Âffentlicht ihre Artikel im Tagespropheten oder in der Hexenwoche.

Hermine Granger, emp├Ârt ├╝ber Rita Kimmkorns L├╝genm├Ąrchen ├╝ber Harry und die Enth├╝llung von Hagrids Abstammung und seine Abwertung, greift Rita Kimmkorn in den Drei Besen scharf an: "Sie entsetzliche Frau!" (HP4, 24)

Kurz darauf erscheint ein Artikel mit dem Aufmacher "Harry Potters stummes Herzeleid" in der Hexenwoche. So r├Ącht sich Rita an Hermine f├╝r ihre Beleidung und stellt sie als "Lebedame" dar und unterstellt ihr, sich mithilfe ihres Wissens Liebestr├Ąnke gebraut zu haben, um Harry und Viktor Krum f├╝r sich zu gewinnen. Rita unterstellt ihr au├čerdem, mit den Gef├╝hlen der beiden Jungen zu spielen. Schlie├člich schreibt sie, dass Viktor Hermine gefragt habe, ob sie ihn in den Sommerferien in Bulgarien besuchen kommen m├Âchte. Davon d├╝rfte sie eigentlich gar nicht wissen, da Viktor Hermine nach der zweiten trimagischen Aufgabe danach fragt und niemand in der N├Ąhe ist. (HP4, 27)

Ein weiterer haarstr├Ąubender Artikel ├╝ber Harry mit dem Titel "Harry Potter gest├Ârt und gef├Ąhrlich" erscheint kurz vor der dritten trimagischen Aufgabe. Rita beschreibt Harry hier als "labil und m├Âglicherweise gef├Ąhrlich". Sie berichtet au├čerdem ├╝ber Harrys Schmerzen, die ihm seine Stirnnarbe bereitet, obwohl au├čer Dumbledore, Harry und seinen Freunden niemand davon wei├č. Auch in diesem Artikel steckt ein Kern Wahrheit, der aber so verdreht wird, dass Rita erneut eine haarstr├Ąubende Story ver├Âffentlichen kann. (HP4, 31)

Ritas Geheimnis, das es ihr erm├Âglicht, all die Informationen zu bekommen, die sie ben├Âtigt, um L├╝genm├Ąrchen ├╝ber Harry und seine Freunde zu verbreiten bleibt jedoch nicht lange verborgen: Rita Kimmkorn ist ein unregistrierter Animgus. So kann sie als K├Ąfer ungesehen alle Informationen sammeln, die sie f├╝r ihre Artikel braucht. Hermine ist es, die das Geheimnis l├╝ftet und Rita erpresst, sie anzuzeigen, sollte sie weiter L├╝gen verbreiten. Hermine bewahrt Rita in einem Einmachglas auf, nachdem sie sie im Krankenfl├╝gel in Hogwarts gefangen hat. In London l├Ąsst sie Rita schlie├člich frei. (HP4, 37)

Rita Kimmkorn ist nun arbeitslos und schreibt keine Artikel mehr ├╝ber Harry und seine Freunde. Doch mit ihrer b├Âsartigen Berichterstattung hat sie eine Grundlage geschaffen, auf der der Tagesprophet Harry und Dumbledore vom Sommer 1995 bis zum Sommer 1996 in Misskredit bringt. Die ganzen L├╝gen werden weiter ausgebaut und werden zum Mittel der Intrige des Zaubereiministeriums gegen Harry und Dumbledore. (HP5, 4)

Im Februar 1996 trifft sich Hermine mit Rita Kimmkorn und Luna Lovegood in den Drei Besen. Lunas Vater, Mr Lovegood, ist Herausgeber des Klitterers, eines Boulevardmagazins, und soll ein Interview von Rita mit Harry ver├Âffentlichen, in dem Harry Lord Voldemorts R├╝ckkehr beschreibt. Da Hermine Rita immer noch erpresst, sie anzuzeigen, sollte sie den Artikel nicht schreiben, hat sie keine andere Wahl und l├Ąsst Lunas Vater den Artikel ohne Honorar ver├Âffentlichen, obwohl Rita das Geld bitter n├Âtig gehabt h├Ątte. Die Arbeitslosigkeit tut ihr nicht gut: ihr Haar h├Ąngt schlaff und zerzaust um ihr Gesicht. Die karmesinrote Farbe auf den Fingern├Ągeln ist abgesplittert und an ihrer Brille fehlen einige falsche Juwelen. (HP5, 25)

Das Interview mit Harry wird schlie├člich im Klitterer ver├Âffentlicht: "Harry Potter packt endlich aus: Die Wahrheit ├╝ber ihn, dessen Name nicht genannt werden darf, und die Nacht, in der ich ihn zur├╝ckkommen sah" (HP5, 26). Nachdem Lord Voldemorts R├╝ckkehr endlich vom Zauberereiministerium anerkannt wird, erscheint der gleiche Artikel auch im Tagespropheten (HP5, 38).

Im folgenden Jahr wird es merklich still um Rita und es erscheinen keine ihrer ├╝blichen Sensationsartikel in den auflagenstarken Zeitungen der Zaubererwelt. Im Sommer 1997 besucht sie die Beerdigung Albus Dumbledores; vermutlich in der Hoffnung, mit einem gro├čen Artikel ├╝ber die Beisetzung des Schulleiters von Hogwarts ihren Weg zur├╝ck in die Welt der Zeitungsberichterstattung zu finden, denn als Harry sie erkennt, h├Ąlt sie "ein Notizbuch in ihren rot lackierten Krallen". (HP6, 30)

Quelle: HP4, HP5, HP6


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Die Halle der Prophezeiung ist das erste Set in einem ÔÇ×Harry PotterÔÇť-Film, das komplett im Computer generiert wurde.
Stuart Craig, Produktionsdesign