Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
H├Ârb├╝cher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
W├Ąhrungsrechner
Forum
F.A.Q.
├ťber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Weasley, Ginny

(engl. Weasley, Ginny)

"Gr├Â├če ist nicht unbedingt gleichbedeutend mit Kraft. [...] Schau dir nur Ginny an." (George Weasley - HP5, 6)

Ginevra1 Molly2 Weasley ÔÇô genannt Ginny ÔÇô wurde am 11. August 19813 als j├╝ngstes Kind und einzige Tochter von Arthur und Molly Weasley geboren. Seit Generationen ist sie das erste M├Ądchen, das in einer Weasley-Familie geboren wurde3. Mit Bill, Charlie, Percy, Fred, George und Ron hat Ginny insgesamt sechs ├Ąltere Br├╝der. Sie hat flammend rotes Haar, das sie in einer langen M├Ąhne tr├Ągt (HP5, 4) und hellbraune Augen (HP2, 3). Wenn sie ihren Unterkiefer vorschiebt, sieht sie Fred und George zum Verbl├╝ffen ├Ąhnlich (HP 5, 33).

Als einziges M├Ądchen in der Familie hat Ginny schon fr├╝h gelernt sich durchzusetzen und eine starke Zielstrebigkeit entwickelt. So hat sie zum Beispiel bereits im Alter von sechs Jahren begonnen, heimlich die Besen ihrer Br├╝der aus dem Schrank zu klauen, um damit Quidditch zu ├╝ben - ohne dass es jemals jemand mitbekommen hat. (HP5, 26)

Nach Ginnys erster Begegnung mit Harry Potter im September 1991, die am Bahnhof KingÔÇÖs Cross auf Gleis 9 ┬ż stattfindet (HP1, 6), ergibt sich das erste Gespr├Ąch zwischen ihnen erst ein Jahr sp├Ąter in den Sommerferien 1992 im Fuchsbau. Dort hinterl├Ąsst Ginny jedoch einen sehr sch├╝chternen Eindruck bei Harry, da sie meist knallrot wird und verschwindet, wenn sich ihre Blicke begegnen. Ron zufolge ist es f├╝r Ginny sehr ungew├Âhnlich, so schweigsam zu sein, denn normalerweise h├Ârt sie nicht auf zu plappern (HP2, 3).

Im September 1992, ein Jahr nach ihrem j├╝ngsten Bruder, Ron Weasley, wird sie in Hogwarts eingeschult und vom Sprechenden Hut ebenfalls in das Haus Gryffindor eingeteilt (HP2, 5). Einer ihrer Jahrgangsgenossen ist Colin Creevey (HP2, 6). Mit der Zeit wird immer deutlicher, dass sich Ginny bis ├╝ber beide Ohren in Harry verliebt hat, zumal sie ihm einen anonymen musikalischen Valentinsgru├č von einem Zwerg ├╝bermitteln l├Ąsst (HP2, 13).

Ihr erstes Jahr an Hogwarts verl├Ąuft ungew├Âhnlich turbulent. Nachdem es Lucius Malfoy bei "Flourish & Blotts" gelungen ist, das alte Tagebuch von Tom Vorlost Riddle unter ihre Schulb├╝cher zu schmuggeln (HP2, 4 und HP2, 18), vertraut sie ihre Sorgen dem Tagebuch an und ger├Ąt so nichts ahnend in den Bann von Lord Voldemort. Von seinen Gedanken besessen ├Âffnet sie die "Kammer des Schreckens" (HP2, 17), wodurch der darin lebende Basilisk nacheinander Mrs Norris (HP2, 9), Colin Creevey (HP2, 10), Sir Nicholas De Mimsy-Porpington, Justin Finch-Fletchley (HP2, 11), Penelope Clearwater und Hermine versteinern kann (HP2, 14). Sie leidet unter Ged├Ąchtnisl├╝cken und wei├č oft nicht, wie sie von einem Ort zum anderen gekommen ist (HP5, 23). Als sie merkt, dass das Tagebuch an ihrem seltsamen Verhalten Schuld ist, versucht sie, es im Klo der Maulenden Myrte loszuwerden (HP2, 13). Am Ende des Schuljahres wird sie sogar in die "Kammer des Schreckens" verschleppt, um Harry zu Voldemort zu locken. W├Ąhrend Ginny dort immer mehr an Kraft verliert, wird die Erinnerung von Voldemort, die in dem Tagebuch hinterlegt war, immer st├Ąrker. Doch Harry, der mit Ron und Gilderoy Lockhart aufbricht, um sie aus der Kammer zu befreien (HP2, 16), kann das alte Tagebuch zerst├Âren und so Ginnys Leben retten. Mit Hilfe von Albus Dumbledores Ph├Ânix, Fawkes, kehrt sie ÔÇô vollkommen verdreckt aber gesund - aus den Tiefen des Schlosses zur├╝ck, wo sie in Professor McGonagalls B├╝ro von ihren besorgten Eltern empfangen wird (HP2, 17 und HP2, 18).

Den Sommer 1993 verbringt Ginny mit ihrer ganzen Familie in ├ägypten, wo sie ihren ├Ąltesten Bruder, Bill Weasley, besucht (HP3, 1). Am 31. August 1993 ├╝bernachtet sie mit dem Rest der Familie im "Tropfenden Kessel" in der Winkelgasse, da Sirius Black aus Askaban ausgebrochen ist und Mr Weasley ein Auge auf Harry werfen soll, dem angeblich Gefahr durch Black droht. Von dort aus bricht sie am n├Ąchsten Tag nach Hogwarts ins neue Schuljahr auf (HP3, 4). ├ťbers Jahr muss Ginny miterleben, wie Rons Ratte, Kr├Ątze, offensichtlich immer schw├Ącher wird und zudem noch st├Ąndig von Hermines Kater, Krummbein, verfolgt und angegriffen wird. Als Krummbein die Ratte schlie├člich gefressen zu haben scheint und Fred und George ihren Bruder damit tr├Âsten wollen, dass Kr├Ątze es zumindest in einem Schluck hinter sich hatte, ist Ginny emp├Ârt ├╝ber die Piet├Ątlosigkeit der Zwillinge. (HP3, 13)

Am Ende der Sommerferien 1994 besucht sie mit Harry, Hermine, ihrem Vater und ihren Br├╝dern das Finale der Quidditch-Weltmeisterschaft. Das Endspiel zwischen Irland und Bulgarien kann sie sich aus der Ehrenloge heraus ansehen, wo sie ganz in der N├Ąhe des Zaubereiministers, Cornelius Fudge, und dessen bulgarischem Kollegen, Mr Oblansk, sitzt (HP4, 8). Als sich in der Nacht nach dem Finale einige Todesser einen makaberen Spa├č mit dem Zeltplatzaufseher, Mr Roberts, und dessen Familie erlauben, wird Ginny von ihrem Vater in den Wald geschickt, wo sie sich mit Harry, Hermine, Ron und den Zwillingen in Sicherheit bringen soll (HP4, 9).

W├Ąhrend Ginnys drittem Schuljahr findet auf Hogwarts das Trimagische Turnier statt, an dem sie allerdings nicht selbst teilnehmen darf, da sie noch keine siebzehn Jahre alt ist. So verfolgt sie die Aufgaben, welche die vier Champions Fleur Delacour, Viktor Krum, Cedric Diggory und Harry Potter l├Âsen m├╝ssen, nur als Zuschauerin. Zum Weihnachtsball, der anl├Ąsslich des Turniers stattfindet, geht sie mit Neville Longbottom und kommt so auch in den Genuss des Konzerts der "Schwestern des Schicksals". (HP4, 16 und HP4, 23)

Anfang Juli 1995 zieht Ginny mit ihren Eltern und ihren drei j├╝ngeren Br├╝dern nach London um, wo sie in Sirius Blacks Haus am Grimmauldplatz Nummer zw├Âlf wohnen, dem Hauptquartier des Ph├Ânixordens. Dort begegnet sie vielen Ordensmitgliedern, unter anderem Remus Lupin, Nymphadora Tonks und Mundungus Fletcher. Auch Professor Snape schaut hin und wieder in dem Haus vorbei, um Bericht zu erstatten, doch als Hermine versucht, Snape vor Harry, Ron und den Zwillingen zu verteidigen, meint Ginny blo├č, dass Bill, dessen Meinung sie hoch sch├Ątzt, Snape auch nicht leiden k├Ânne, womit sich das Thema f├╝r sie erledigt hat. (HP5, 4)

Zu Hermine Granger scheint sie generell eine sehr gute Freundschaft aufgebaut zu haben. Die beiden M├Ądchen reden ├╝ber Dinge, die in Gegenwart von Ron oder Harry nicht angesprochen werden, und Hermine zufolge hat Ginny Harry bereits in ihrem dritten Schuljahr aufgegeben. Seitdem ist sie in Harrys Gegenwart viel lebhafter und selbstsicherer geworden. Sie hat sogar den Mut, ihn in seiner Anwesenheit zu kritisieren und zurechtzuweisen. Ginny ist die Einzige, die Zugang zu Harry findet, als dieser Schuldgef├╝hle gegen├╝ber Mr Weasley hegt, weil er glaubt, ihn in Gestalt einer Schlange angegriffen zu haben, und sie macht Harry klar wie es ist, wenn Voldemort tats├Ąchlich Besitz von jemandem ergreift. (HP5, 16 und HP5, 23 und HP6, 30)

Im Oktober 1995 schlie├čt sich Ginny der "DA" an, "Dumbledores Armee". Ihren Freund, Michael Corner, und dessen Freunde, Anthony Goldstein und Terry Boot, bringt sie ebenfalls zum ersten Treffen im "Eberkopf" mit, und w├Ąhrend der ├ťbungsstunden im "Raum der W├╝nsche" lernen sie unter Harrys Aufsicht Verteidigung gegen die dunklen K├╝nste. (HP5, 16 und HP5, 18)

In diesem Schuljahr beweist Ginny auch ihr gro├čes schauspielerisches Talent. So kann sie - ohne rot zu werden und obwohl sie schmutzige H├Ąnde hat - ihre Mutter davon ├╝berzeugen, dass Krummbein f├╝r die Stinkbomben vor der K├╝chent├╝r verantwortlich ist, was eine beachtliche Leistung ist, da Molly Weasley sonst eigentlich nichts entgeht (HP5, 4). Au├čerdem kann sie Professor Umbridge glaubhaft imitieren (HP5, 16) und schafft es, ihre Mitsch├╝ler davon zu ├╝berzeugen, dass Garottengas in dem Korridor vor Umbridges B├╝ro losgelassen wurde (HP5, 32).

Nachdem Harry von Professor Umbridge ein lebenslanges Quidditch-Spielverbot erhalten hat (HP5, 19), ├╝bernimmt Ginny Harrys Position als Sucher in der Hausmannschaft von Gryffindor (HP5, 21). Sie schafft es sogar, Ravenclaw im Quidditch zu schlagen und beendet daraufhin kurzerhand ihre Beziehung zu Michael, weil er nicht damit umgehen kann, dass seine Freundin die Mannschaft seines Hauses geschlagen hat (HP5, 38). Obwohl sie als Sucherin sehr gut ist, nimmt sie sich vor, im n├Ąchsten Schuljahr als J├Ągerin zu spielen (HP5, 26).

Am Ende ihres vierten Schuljahres fliegt Ginny mit Harry, Hermine, Ron, Neville und Luna Lovegood auf Thestralen nach London, in dem Glauben, Sirius aus der Mysteriumsabteilung retten zu m├╝ssen. Doch dort geraten sie in einen Kampf mit einigen Todessern, die Professor Trelawneys Prophezeiung ├╝ber Harry und Voldemort stehlen sollen. Im Raum mit den Planeten wird Ginny von einem Todesser am Fu├č gepackt, und als Luna mit einem Reduktor-Fluch das Modell von Pluto gegen den Angreifer schleudert, bricht Ginnys Kn├Âchel. Im Gehirnraum wird sie schlie├člich vom Fluch eines Todessers im Gesicht getroffen und wird bewusstlos. Als alle nach Hogwarts zur├╝ckgekehrt sind, heilt Madam Pomfreys ihren Kn├Âchel im Handumdrehen. (HP5, 34 und HP5, 35 und HP5, 37 und HP5, 38)

Die Sommerferien 1996 verlaufen f├╝r Ginny nicht ganz so gem├╝tlich, wie sie es sich vorgestellt hatte. Fleur Delacour, die zuk├╝nftige Frau von Bill, geht ihr geh├Ârig auf die Nerven, und Ginny gibt ihr den sehr unsch├Ânen Spitznamen "Schleim". Insgeheim hofft Ginny, dass sich ihr gro├čer Bruder vielleicht doch noch in Tonks verliebt, auch wenn das eher unwahrscheinlich ist. (HP6, 5)

Seit Ende ihres vierten Schuljahres ist Ginny mit Dean Thomas zusammen, worauf die Zwillinge Fred und George ihre Schwester bei einem Besuch von "Weasleys Zauberhafte Zauberscherze" vorwurfsvoll zur Rede stellen (HP5, 38 und HP6, 6). W├╝tend auf ihre Br├╝der - vor allem auf Ron, der all diese Geschichten ├╝ber sie erz├Ąhlt - gelingt es ihr aber die Zwillinge abzuwimmeln. Ginny entdeckt einen K├Ąfig voller Minimuffs und kann ihre Mutter offensichtlich ├╝berreden, einen davon zu kaufen. Seitdem ist der Minimuff Arnold Ginnys Haustier (HP6, 7).

Im Hogwarts-Express verhext sie den Hufflepuff-Sch├╝ler Zacharias Smith kurzerhand mit einem Flederwichtfluch, weil er ihr mit seinen Fragen ├╝ber die Sache im Ministerium auf die Nerven geht. Und eh sie sich versieht, erh├Ąlt sie von Professor Slughorn eine Einladung zum Mittagessen, an dem neben Harry und Neville auch Marcus Belby, Cormac McLaggen und Blaise Zabini teilnehmen. (HP6, 7)

Bei den von Harry einberufenen Quidditch-Auswahlspielen f├╝r Gryffindor bewirbt sich Ginny als J├Ągerin und fliegt die gesamte Konkurrenz in den Schatten. Mit den siebzehn Toren, die sie in dem Trainingsspiel schie├čt, sichert sie sich neben Katie Bell, Demelza Robins, Jimmy Peakes und Richie Coote einen festen Platz in der Mannschaft. (HP6, 10)

Als Ginny nach einem Quidditch-Training von Ron und Harry beim Knutschen mit Dean ├╝berrascht und deswegen von Ron heftig angefahren wird, weil er um ihren Ruf f├╝rchtet, wirft Ginny ihm vor, dass er gerade mal soviel Erfahrung habe, wie ein Zw├Âlfj├Ąhriger, und seinen besten Kuss von Tante Muriel bekommen hat. Sie sieht nicht ein, dass ihr das K├╝ssen verboten wird, wenn sogar Harry schon Cho Chang gek├╝sst und Hermine mit Viktor Krum geknutscht hat. (HP6, 14)

Anfang 1997, als Ginny nach den Weihnachtsferien zur├╝ck nach Hogwarts f├Ąhrt, beginnt ihre Beziehung mit Dean zu zerbrechen (HP6, 17). Sie steigern sie sich nach und nach in kleine Streitereien hinein. Im Gegensatz zu Dean findet es Ginny zum Beispiel gar nicht zum Lachen, als McLaggen Harry einen Klatscher um die Ohren haut (HP6, 20). Selbst eine versehentliche Ber├╝hrung beim Hineinschl├╝pfen ins Portraitloch l├Âst einen Streit aus (HP6, 22), was letztlich zur Trennung der beiden f├╝hrt. Doch Ginny ist keineswegs traurig ├╝ber die Trennung von Dean. Ganz im Gegenteil scheint sie sogar sichtlich erleichtert dar├╝ber zu sein. (HP6, 24)

Doch nun keimen Ginnys Gef├╝hle f├╝r Harry wieder auf, der seinerseits schon das ganze Jahr ├╝ber seine Eifersucht auf Dean im Zaum halten musste. Als Harry nur mit Hilfe eines b├Âsen Fluchs "Sectumsempra!" gegen Draco Malfoy bestehen kann, den er aus im Buch des Halbblutprinzen gefunden hat, verteidigt Ginny sein Handeln vor Hermine, obwohl sie deren Zweifel ├╝ber die Sicherheit des Buches stets geteilt hat. Ginnys heftige Reaktion gegen├╝ber Hermine verbl├╝fft alle, da sich die beiden M├Ądchen bisher immer ausgesprochen gut verstanden hatten. (HP6, 24)

Da die Anwendung des Fluches f├╝r Harry in samst├Ąglichen Strafarbeiten endet und er nicht beim letzten und wichtigen Spiel gegen Ravenclaw antreten kann, spielt Ginny als Sucherin. Zur gro├čen Freude der Gryffindors gewinnt ihre Mannschaft dieses Spiel mit 450 zu 140 Punkten. Als Harry anschlie├čend in den Gemeinschaftsraum zur├╝ckkehrt, st├╝rmt Ginny auf ihn zu und f├Ąllt ihm vor Freude um den Hals ÔÇô worauf sie sich spontan k├╝ssen, ohne sich um die Tatsache zu k├╝mmern, dass f├╝nfzig Leute zusahen. (HP6, 24)

Die darauf folgenden Wochen stellen f├╝r Ginny und Harry eine so wunderbare Zeit dar, dass selbst der aufkommende Klatsch und Tratsch sie nicht st├Ârt. Doch als Ginny sich auf ihre ZAGs vorbereiten muss, bleibt ihnen immer weniger Zeit f├╝reinander, und sie nutzen jede noch so kleine Gelegenheit sich zu treffen (HP6, 25). Aber diese sch├Âne Zeit geht viel schneller zu Ende, als es ihnen lieb ist. Als gegen Ende des Schuljahres einige Todesser in Hogwarts einfallen, k├Ąmpft Ginny an der Seite von Ron, Hermine, Luna, Neville und einigen Lehrern und Ordensmitgliedern. W├Ąhrend Harry Dumbledores M├Ârder hinaus auf die L├Ąndereien verfolgt, weicht Ginny t├Ąnzerisch den unverzeihlichen Fl├╝chen aus, die Amycus unerbittlich auf sie jagt. Dabei ist sich Ginny klar, dass sie ohne Harrys "Felix Felicis" nicht so glimpflich davon gekommen w├Ąren. (HP6, 28)

Als Harry fassungslos neben dem Leichnam von Dumbledore steht, gelingt es Ginny, Harry zur├╝ck ins Schloss zu bringen. Die Ereignisse jener Nacht sind f├╝r Ginny ebenso ersch├╝tternd, wie f├╝r alle anderen Beteiligten. Insbesondere um ihren Bruder Bill macht sie sich nun Sorgen, der im Kampf von dem Werwolf Fenrir Greyback gebissen worden ist. (HP6, 29)

Nach der Beerdigung von Dumbledore trennt sich Harry von Ginny, da er Angst hat, Voldemort k├Ânnte ihr etwas antun oder sie als Druckmittel benutzen. Doch f├╝r Ginny scheint die Trennung nicht unbedingt ├╝berraschend zu kommen, denn sie wusste, dass es irgendwann passieren w├╝rde. Ihr war offensichtlich klar, dass Harry nicht gl├╝cklich sein w├╝rde, wenn er Voldemort nicht jagt, und sieht darin auch den Grund, weshalb sie Harry so sehr mag. (HP6, 30)

Quelle: HP1, HP2, HP3, HP4, HP5, HP6


Quellennachweis und Anmerkungen:

  1. JKRowling.com
  2. J. K. Rowling's Live Chat for "World Book Day" ┬ę worldbookday.com, 4. M├Ąrz 2004
  3. JKrowling.com

Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Wir haben immer schon gesp├╝rt, dass sich zwischen Ron und Hermine etwas entwickelt, obwohl ich und Emma uns dessen nicht bewusst waren. Doch in diesem Film gestehen beide sich das ein. Als Hermine mit Viktor Krum auf dem Weihnachtsball erscheint, kapiert Ron endlich, dass er etwas f├╝r sie empfindet.
Rupert Grint