Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
H├Ârb├╝cher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
W├Ąhrungsrechner
Forum
F.A.Q.
├ťber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Winky

(engl. Winky)

"Winky w├╝rde am liebsten wieder im Zelt vom Meister sein, Harry Potter, aber Winky tut, was man ihr befiehlt, Winky ist eine gute Hauselfe." (Winky zu Harry Potter - HP4, 8)

Winky ist ein kleines Wesen, mit gro├čen braunen Augen und einer tomaten├Ąhnlichen Nase. Genau wie Dobby ist auch sie dazu verpflichtet, einer Familie zu dienen, ihr zu helfen und ihre Geheimnisse zu bewahren. W├Ąhrend Dobby dar├╝ber jedoch sehr ungl├╝cklich ist, betont Winky immer wieder, dass sie eine gute Hauselfe sein m├Âchte und ist der Meinung, Hauselfen sollten tun, was ihnen befohlen wird, da alles andere ehrlos w├Ąre. Harry Potter begegnet ihr das erste Mal beim Finale der Quidditch-Weltmeisterschaft, wo sie vorgibt, ihrem Meister, Bartemius Crouch senior, einen Platz zu reservieren. (HP4, 8)

Als nach dem Sieg der irischen Nationalmannschaft das Dunkle Mal am Himmel entdeckt wird, findet man Winky in unmittelbarer N├Ąhe des Tatortes mit Harrys Zauberstab, obwohl es Hauselfen laut Artikel drei des Gesetzes zum Gebrauch des Zauberstabs verboten ist, einen solchen zu benutzen. Entsetzt ├╝ber diese Tatsache, entl├Ąsst Barty Crouch seine Hauselfe in die Freiheit, wor├╝ber diese ├Ąu├čerst best├╝rz ist, da sie immer wieder versichert, es nicht gewesen zu sein. (HP4, 9)

Was sich in dieser Nacht wirklich zugetragen hat, erfahren Harry, Ronald Weasley und Hermine Granger erst w├Ąhrend ihres vierten Schuljahres in Hogwarts. Wie von Winky verlangt, hat sie die Geheimnisse ihres Meisters bewahrt und sich um dessen Sohn, Bartemius Crouch junior, gek├╝mmert. Diesen hatte Mr Crouch mit Hilfe der todkranken Mrs Crouch aus Askaban befreit und ihn seitdem unter dem Imperius-Fluch in seinem Haus versteckt. Auf Zureden der Hauselfe darf der Sohn die Quidditch-Weltmeisterschaft besuchen, was schlie├člich dazu beitr├Ągt, dass er entkommen und zu Lord Voldemort zur├╝ckkehren kann. (HP4, 35)

Durch Mr Crouchs Verhalten auf die schreckliche Situation der Hauselfen aufmerksam geworden, gr├╝ndet Hermine w├Ąhrend ihres vierten Schuljahres in Hogwarts den "Bund f├╝r ELFEnRechte", kurz B-ELFE-R, um gegen die Unterdr├╝ckung der Hauselfen und f├╝r deren Befreiung zu k├Ąmpfen. W├Ąhrend einem Besuch in der K├╝che der Schule, wo Winky und Dobby inzwischen eine Stelle von Professor Dumbledore bekommen haben, wird Harry, Ron und Hermine jedoch schnell klar, dass Winky gar nicht befreit werden wollte. Winky empfindet ihre Freiheit als Schande und weigert sich immer noch, Geheimnisse der Crouchs preiszugeben. Sie lehnt au├čerdem den von Professor Dumbledore angebotenen Lohn ab versucht, ihre Verzweiflung in Butterbier zu ertr├Ąnken. (HP4, 21 und HP4, 28)

Erst in der Nacht des 24. Juni 1995, als das Trimagische Turnier auf tragische Weise mit dem Tod von Cedric Diggory und der R├╝ckkehr des Dunklen Lords endet, fliegt die Tarnung von Barty Crouch Junior auf und wird die Rolle der Hauselfe klar. Aber selbst zu diesem Zeitpunkt m├Âchte Winky nicht, dass ihr Meister die Geheimnisse der Familie preisgibt, da sie dazu verpflichtet war, diese zu wahren und dies immer noch als ihre Aufgabe ansieht (HP4, 35). Die am Boden zerst├Ârte Elfe wird an diesem Abend von Madam Pomfrey versorgt und von ihr zur├╝ck in die K├╝che gebracht, wo sich Dobby anschlie├čend um sie k├╝mmert (HP4, 36)

Im Herbst 1995 will Winky immer noch nichts von Kleidung wissen, obwohl Dobby ihr einige von Hermines selbst gestrickten H├╝ten, Schals und Socken mitbringt, die sie ├╝berall im Gryffindor-Turm versteckt. Auch vom Butterbier kann sie nicht ablassen, und so muss Dobby sie sogar einmal im "Raum der W├╝nsche" verstecken ÔÇô oder "Da-und-fort-Raum" wie die Hauselfen ihn auch nennen. Dort findet sich ein Mittel gegen Butterbier und ein h├╝bsches elfengro├čes Bett, wo sie ihren Rausch ausschlafen kann. (HP5, 18)

Quelle: HP4, HP5


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Daniel ist total nett. Er ist klasse. Er spielte mir gute Musik vor. Ich hatte immer noch Beatles geh├Ârt bis ich hierher kam. Er ist sehr leidenschaftlich. F├╝r sein Alter hat er einen guten Geschmack.
David Thewlis ├╝ber Daniel Radcliffe