Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
H√∂rb√ľcher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Forum
F.A.Q.
√úber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Gurkensalat


Buch 1 Buch 2 Buch 3 Buch 4 Buch 5 Buch 6 Buch 7

Zur Gurkensalat-Startseite


Harry Potter und der Stein der Weisen

In diesem Buch gibt es 170 Gurken!

Direkt zu den Gurken der einzelnen Kapitel:

Gurkensalat 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17

Direkt zu den Gurken der Kapitelbereiche:

Kapitel 1-10 - Kapitel 11-17


Seitenangaben nach der deutschen Ausgabe bei Carlsen bzw. der britischen (Taschenbuch-)Ausgabe bei Bloomsbury.


Wichtige Vorbemerkung

Verbesserungen ab Auflage 43 von 2003

Wie uns bei der ‹berprŁfung der Gurken zu Band 1 auffiel, sind viele der Gurken in spšteren Auflagen des ersten Harry-Potter-Buches stillschweigend vom Verlag ausgebessert worden. Das heiŖt: Besitzt man eine frŁhe Ausgabe von Buch 1 findet man die von uns zusammengetragenen Gurken in seinem Buch, besitzt man eine spšte Auflage, sind die Gurken teilweise ausgebessert worden.

Um genau zu sein: Bis einschlieŖlich Auflage 42 (2003) von Band 1 sind die Gurken unverbessert, ab Auflage 43 (2003) sind teilweise Korrekturen vorgenommen worden. Wir haben alle unsere Gurken unter diesem Gesichtspunkt ŁberprŁft. Wurden von uns aufgefŁhrte ursprŁngliche Gurken korrigiert, so sind sie durch den Zusatz "In spšteren Auflagen verbessert" gekennzeichnet.


Kapitel 1

Seite 5
Die Dursleys - eine stinknormale Familie: They were the last people you'd expect to be involved in anything strange or mysterious - "Niemand w√§re auf die Idee gekommen, sie k√∂nnten sich in eine merkw√ľrdige und geheimnisvolle Geschichte verstricken". (S. 5) Na, das k√∂nnte fast noch ein bisschen krasser sein: the last people - sie w√§ren wirklich die Letzten, von denen man so was erwartet h√§tte.

Seite 5
Tante Petunia "...besaß doppelt so viel Hals, wie notwendig gewesen wäre" (S. 5). Muss ein Hals zwangsweise eine bestimmte Länge haben ("notwendig")? Vielleicht schon, aber Rowling verweist hier nur auf den ganz normalen Durchschnittshals: "...and had nearly twice the usual amount of neck."

Seite 5
"Was w√ľrden blo√ü die Nachbarn sagen, sollten die Potters eines Tages [...]" (S. 5). - Im Englischen ist die Angst der Dursleys vor einem Skandal noch etwas drastischer ausgedr√ľckt: The Dursleys shuddered to think what the neighbours would say - sie schauderten bei dem Gedanken...
In sp√§teren Auflagen verbessert: "Die Dursleys schauderten bei dem Gedanken daran, was die Nachbarn sagen w√ľrden, sollten die Potters eines Tages [...]" (S. 5f)

Seite 8
Mr Dursley kauft sich in der Mittagspause einen Donut. Das versteht man doch, oder? Trotzdem kauft er im deutschen Buch einen "Schokoladenkringel" (S. 8) bzw. "Krapfen" (offenbar in einer revidierten deutschen √úbersetzung). Na gut, keine Ahnung, ob es in den B√§ckereien √ľberall Donuts zu kaufen gibt und wie lange das schon so ist. Aber bei "Schokoladenkringel" stellen wir uns etwas vor, das nur aus Schokolade besteht.
In späteren Auflagen verbessert: Na also, jetzt kauft Vernon sich doch einen "Donut" (S. 8).

Seite 9
Come to think of it, he wasn't even sure his nephew was called Harry. [...] It might have been Harvey or Harold. Hier erfahren wir, dass Harry offenbar wirklich nur Harry heißt, und sein Name keine Kurzform von Harold ist. Vermutlich ist sein Name also eine Nebenform von "Henry". Muss zwar nicht unbedingt wichtig sein, aber wir finden das sehr interessant. Klaus Fritz offenbar nicht: "Er konnte auch Harvey heißen." (S. 9)
In späteren Auflagen verbessert: Warum nicht gleich? "Er konnte auch Harvey heißen. Oder Harold." (S. 9)

Seite 10
Mrs Dursley erzählt ihrem Gatten stolz, "...how Dudley had learnt a new word ("Shan't!") - "dass Dudley ein neues Wort gelernt hatte ('pfui')". (S. 10) Nicht ganz, ist aber nur ein Detail. Shan't gleich shall not bzw. I shall not, also "soll ich nicht" bzw. "darf ich nicht".

Seite 10
When Dudley had been put to bed he went into the living room - "Er brachte Dudley zu Bett und ging dann ins Wohnzimmer". (S. 10) Eigentlich m√ľsste der erste Satz ein Nebensatz sein, "Nachdem er Dudley ins Bett gebracht hatte"; zwar ist die andere Fassung auch nicht falsch, klingt aber etwas holprig (so, liebe Kinderchen, jetzt erz√§hl ich euch brav eins nach dem anderen). Au√üerdem d√ľrfte es wohl eher die liebe Mami sein, die Dudleyduddelchen ins Bettchen bringt.
In späteren Auflagen verbessert: "Nachdem Dudley zu Bett gebracht worden war, ging er ins Wohnzimmer [...]" (S. 10)

Seite 11
Der Meteorologe im Fernsehen sucht nach einer Erkl√§rung f√ľr die Sternschnuppenschauer: Perhaps people have been celebrating Bonfire Night early - it's not until next week - "Vielleicht haben die Leute zu fr√ľh Silvester gefeiert - das ist noch eine Weile hin". (S. 11) Eigentlich hat die Bonfire Night √ľberhaupt nichts mit Silvester zu tun: in der Nacht des 5. November z√ľnden die Menschen in England Freudenfeuer an und erinnern sich an das Scheitern der gro√üen Pulververschw√∂rung im Jahr 1605 und an den Tod des Verschw√∂rers Guy Fawkes. Wei√ü in England jedes Kind, aber bei deutschen Lesern kann man dieses Wissen kaum voraussetzen - da ist es eigentlich schon okay, die Bonfire Night durch den Silvesterabend zu ersetzen, an dem auch bei uns √∂ffentlich gez√ľndelt werden darf. Schade nur, dass in der deutschen Fassung damit die pr√§zise Datumsangabe des Originals verloren geht: Dienstag (steht auf der ersten Seite!) in der Woche vor dem f√ľnften November (aus sp√§teren Angaben l√§sst sich au√üerdem erschlie√üen, dass das Ganze im Jahr 1981 stattfindet).

Seite 12
"Die Potters wussten sehr wohl, was Petunia von ihnen und ihresgleichen hielt ..." (S. 12) Nicht nur Petunia, auch Vernon Dursley! The Potters knew very well what he and Petunia thought about them and their kind. Warum sonst macht sich Onkel Vernon solche Gedanken? Ihm ist diese Verwandtschaft genauso unangenehm wie seiner Frau!
In späteren Auflagen verbessert: "Die Potters wussten sehr wohl, was er und Petunia von ihnen und ihresgleichen hielten..." (S. 12)

Seite 13
Wir glauben nicht unbedingt, dass Dumbledore seinen langen Bart und seine langen Haare "in seinen G√ľrtel steckt" (S. 13), auch wenn ihn die Coverillustration der britischen Buchausgabe so darstellt. Das w√§re f√ľr einen vielbesch√§ftigten Zauberer doch ziemlich unbequem. "His hair and beard were both long enough to tuck into his belt." Sie sind lang genug daf√ľr, aber das hei√üt noch lange nicht, dass Dumbledore seinen Bart tats√§chlich in den G√ľrtel stopft!
In sp√§teren Auflagen verbessert: "[...] die beide so lang waren, dass sie in seinem G√ľrtel h√§tten stecken k√∂nnen." (S. 13)

Seite 19
Zwar kennt (fast) jedes Kind "auf der Welt" (S. 19) mittlerweile Harry Potter, aber Minerva McGonagall meint every child in our world will know his name! Jedes Kind in der Zaubererwelt, in "unserer Welt" aus McGonagalls Sicht, wird Harrys Namen kennen, denn sonst hätte Dumbledore Harry nicht zu den Muggeln bringen brauchen.
In späteren Auflagen verbessert: " - jedes Kind in unserer Welt wird seinen Namen kennen!" (S. 19)

Seite 20
WichtigIn √§lteren Auflagen wird der Name Sirius Black noch wortw√∂rtlich mit "Sirius Schwarz" √ľbersetzt. Diese Fassung hat auch Rufus Beck f√ľr die H√∂rkassetten verwendet. Erst als Sirius im dritten Band dann pl√∂tzlich wieder auftauchte, hat man sich wohl entschlossen, das zu √§ndern ...

Seite 22
Oho, der Ligusterweg leuchtet in "orange" (S. 22)! Man darf gespannt sein, wann das erste "orangerot" auftaucht, denn so √ľbersetzt Fritz ansonsten das englische orange.

Seite 23
Der feine Unterschied zwischen der gew√∂hnlichen Muggelwelt und der Welt der Zauberer geht auch an folgender Stelle fl√∂ten: "[...] dass in eben diesem Moment √ľberall im Land Versammlungen stattfanden, Gl√§ser erhoben wurden" (S. 23) - that at this very moment, people meeting in secret all over the country were holding up their glasses. Die meisten feiern eben doch im Geheimen und lassen es nicht Sternschnuppen regnen wie der gute D√§dalus Diggel ...
In späteren Auflagen verbessert: Nun sind die Versammlungen auch im Deutschen "geheim".

nach oben

Kapitel 2

Seite 24
Kapitel 2 ist √ľberschrieben mit The vanishing glass - "Ein Fenster verschwindet". Was verschwindet, ist eigentlich kein "Fenster", sondern die Glasscheibe im Zoo vor dem Schlangengehege. Allerdings k√∂nnte man die mit etwas gutem Willen vielleicht auch "Fenster" nennen.

Seite 28
Mrs Figg hat eine Menge Katzen: Tibbles, Snowy, Mr Paws and Tufty, im Deutschen sind es " Tibbles, Snowy, Putty und Tuffy" (S. 28). Paws bedeutet "Tatze" oder "Pfote" und tuft soviel wie "Haarb√ľschel". Vielleicht sind Putty und Tuffy deutsche Katzennamen, aber "sprechende Namen" sind es jedenfalls nicht.

Seite 29
Hier bleibt Mummy un√ľbersetzt (S. 29), w√§hrend sich Tante Petunia in Band 3 (S. 23) als "Mamchen" bezeichnet. Inkonsequent!
In späteren Auflagen verbessert: "Mein kleiner Duddybums, weine nicht, Mami wird nicht zulassen, dass [...]" (S. 29)

Seite 29
WichtigDudley heult. Tante Petunia versucht ihn zu trösten: Mummy won't let him spoil your special day! - "Mummy verdirbt dir den Geburtstag nicht!" (S. 29) Das vielleicht auch, aber zu allererst wird sie es nicht zulassen, dass Harry Dudley den Geburtstag ruiniert!
In späteren Auflagen verbessert: "[...] Mami wird nicht zulassen, dass er deinen Geburtstag verdirbt." (S. 29)

Seite 31
Und hier steht es nun zum ersten Mal, das unvermeidbare "orangerot" (S. 31). Diesmal im Zusammenhang mit den Bommeln an Dudleys altem Pulli. Im Englischen steht aber trotzdem nur orange.

Seite 33
Interessante Fenster im Reptilienhaus, with lit windows all along the walls - "entlang der Wände waren runde Sichtfenster eingelassen" (S. 33). Vielleicht sind sie auch rund, aber lit kommt von light und bedeutet hier "beleuchtet".
In späteren Auflagen verbessert: "[...] und entlang der Wände waren beleuchtete Sichtfenster eingelassen."

nach oben

Kapitel 3

Seite 38
"Dudley war der Anf√ľhrer der Bande" (S. 38), denn Dudley was the biggest and the stupidest of the lot. Er war auch der St√§rkste bzw. Dickste der Bande, sonst h√§tte man ihm seine Stellung sicherlich schon streitig gemacht.
In sp√§teren Auflagen verbessert: "[...] weil Dudley der Gr√∂√üte und D√ľmmste von allen war, war er ihr Anf√ľhrer."

Seite 39
Kein Fehler. Nur zur Erkl√§rung: Dudleys Schuluniform beinhaltet auch einen flachen Strohhut, der im Englischen boaters genannt wird. Der Name kommt daher, dass Strohh√ľte dieses Typs fr√ľher beim Bootfahren als Sonnenschutz getragen wurden. Der deutsche Spitzname "Kreiss√§ge" schafft auch ohne diesen Hintergrund ein deutliches Bild (S. 39).

Seite 40
Die "Sch√ľssel", in der Tante Petunia Harrys Schuluniform f√§rbt (S. 40), k√∂nnte etwas gr√∂√üer sein. Eine Hose und ein Pullover h√§tten n√§mlich wohl kaum Platz in einer Sch√ľssel. Ein Bottich w√§re eine bessere Gr√∂√üe, zumal Rowling das Gef√§√ü als metal tub, also eine "Metalltonne bzw. -Bottich" beschreibt.

Seite 41
WichtigWie √ľbersetzt Klaus Fritz in Band 3 den Namen von Dudley Dursleys Tante Marge? "Magda". Was aber schreibt er hier in Band 1? "Marge" (S. 41). Verstehe wer will, wo da die Logik steckt.
In späteren Auflagen verbessert: Nun heißt "Marge" auch in Band 1 "Magda". (S. 41)

Seite 42
Onkel Vernons Gesicht entf√§rbt sich beim Anblick des ersten Briefes aus Hogwarts: Within seconds it was the greyish white of old porridge. - "Nach ein paar Sekunden war es gr√§ulich-wei√ü wie alter Haferschleim." (S. 42) Okay, widerlich wie Vernon Dursley ist, klingt "Haferschleim" nat√ľrlich ganz passend, erinnert aber an Krankenkost und z√§he Wassers√ľppchen. Porridge, das ist Haferbrei oder Hafergr√ľtze, kann allerdings auch ziemlich lecker schmecken - da es eher auf die Farbe als auf Konsistenz oder Geschmack ankommt, h√§tte "Haferbrei" vielleicht auch gereicht?

Seite 42
Dudley wird ungeduldig und will den mysteriösen Brief auch mal in die Finger bekommen: He gave his father a sharp tap on the head with his Smeltings stick. - "Mit dem Smelting-Stock versetzte er seinem Vater einen kurzen schmerzhaften Hieb auf den Kopf." (S. 42) Aus einem Wort mach zwei: sharp wird "kurz und schmerzhaft". Ist in Ordnung, da sowohl Tempo als auch Schwung gemeint sind. Leider lässt sich im Deutschen nicht ganz wiedergeben, dass tap normalerweise eher ein sanfter Klaps ist, kein Zuschlagen wie bei Dudley.

Seite 47
Onkel Vernon hat vielleicht ein paar Pfunde zuviel, ihn aber deshalb gleich als "gro√ü und matschig" (S. 47) zu bezeichnen, geht wohl etwas zu weit. Er ist doch keine √ľberreife Frucht. Das englische squashy bedeutet nur "weich".

Seite 50
Kleinigkeit. Harry was sitting on the window-sill - Er saß auf der Fensterbank und nicht "an" wie es im Deutschen steht (S. 50).
In späteren Auflagen verbessert: "Er saß auf der Fensterbank, [...]" (S. 50)

Seite 53
Wortwahl. Harrys "Magen röhrte vor Hunger" (S. 53). Vielleicht reicht ein einfacher "knurrender" Magen in dieser Situation nicht aus...

Seite 53
Das H√§mmern an der T√ľr verdoppelt sich im Deutschen zu einem "BUMM, BUMM" (S. 53).
In späteren Auflagen verbessert: Jetzt steht auch im Deutschen nur noch einmal "BUMM" (S. 53)

nach oben

Kapitel 4

Seite 62
WichtigHagrid muss Harry √ľber seine Vergangenheit aufkl√§ren: ... when Dumbledore told me there might be trouble gettin' hold of yeh - "Als Dumbledore sagte, du k√∂nntest in Schwierigkeiten geraten" (S. 62). Sicher, Harry kommt sp√§ter noch recht h√§ufig in Schwierigkeiten, aber hier bef√ľrchtet Dumbledore, "dass es schwierig werden wird, Harry zu erwischen bzw. mit ihm Kontakt aufzunehmen", weil die Dursleys jeden Kontakt zur Zaubererwelt vermeiden wollen.
In sp√§teren Auflagen verbessert: "Als Dumbedore sagte, dass es schwierig werden w√ľrde, dich zu erwischen [...]" (S. 62)

Seite 63
WichtigVielleicht ist die schulische Leistung auch ein Grund, um in Hogwarts Schulsprecher zu werden, aber Lily und James waren Head Boy and Girl at Hogwarts in their day, und das bedeutet nicht "Klassenbeste" (S. 63), sondern "Schulsprecher und Schulsprecherin". Sp√§ter im Buch wird das auch korrekt √ľbersetzt - warum dann nicht schon hier?
In späteren Auflagen verbessert: "Zu ihrer Zeit Schulsprecher und Schulsprecherin in Hogwarts!" (S. 63)

Seite 64
Während Voldemort im Englischen neben Lily und James auch das Haus verflucht (took care of yer mum an' dad an' yer house, even) fällt das Haus im Deutschen unter den Tisch (S. 64).
In späteren Auflagen verbessert: Nun ist das Haus auch im Deutschen da: "[...] - hat sogar bei deiner Mum und deinem Dad und deinem Haus geklappt - aber nicht bei dir [...]" (S. 64)

Seite 68
Geschmackssache und kleine Stilfrage. Hagrid ist w√ľtend und so steht zwischen jedem Wort ein Gedanken strich NEVER -- INSULT -- ALBUS -- DUMBLEDORE -- IN -- FRONT -- OF --ME! Der deutsche Satz kommt mit zwei Gedankenstrichen aus "BELEIDIGE NIE -- ALBUS DUMBLEDORE -- IN MEINER GEGENWART!" (S. 68)

nach oben

Kapitel 5

Seite 70
Wir wollen nicht ungerecht sein - Klaus Fritz hat auch tolle Ideen. So z. B. die, Diagon Alley mit "Winkelgasse" zu √ľbersetzen. Denn "Winkel" spielt ja nicht nur auf die kleinen, verwinkelten L√§dchen der Einkaufsmeile an, sondern bedeutet im Niederl√§ndischen auch einfach - "Laden".

Seite 74
Im Deutschen erfahren wir die Tatsache, dass Hagrid und Harry zum Bahnhof gehen, erst mit dem Satz "Sie waren am Bahnhof angekommen." (S. 74) Im Original erfährt dies der Leser schon einige Absätze vorher: Passers-by stared a lot at Hagrid as they walked through the little town to the station.
In späteren Auflagen verbessert: "Die Menschen starrten Hagrid mit großen Augen an, als die beiden durch die kleine Stadt zum Bahnhof gingen." (S. 74)

Seite 75
Es ist ein R√§tsel, warum im dritten Band aus Bathilda Bagshot "Adalbert Schwahfel" wird. Denn in der B√ľcherliste hier wird sie mit "Bathilda Bagshot" √ľbersetzt (S. 75). Also, wieso? Zumal diesem Adalbert Schwahfel eine Zeile tiefer das Werk "Theorie der Magie" zugeschrieben wird. Ist Fritz da im dritten Band in der Zeile verrutscht?
1) Miranda Goshawk - Miranda Habicht
2) Bathilda Bagshot - Bathilda Bagshot
3) Adalbert Waffling - Adalbert Schwahfel
4) Emeric Switch - Emeric Wendel
5) Phyllida Spore - Phyllida Spore
6) Arsenius Jigger - Arsenius Bunsen
7) Newt Scamander - Lurch Scamander
8) Quentin Trimble - Quirin Sumo
zu 1) hawk bedeutet zwar "Habicht" aber goshawk ist genauer gesagt der "H√ľhnerhabicht".
zu 6) jigger ist ein Parasit, eine Art von "Milbe", so wird aber auch ein Messger√§t f√ľr Schnaps, das an den Flaschen befestigt ist, genannt.
zu 8) "Sumo" erinnert an den Sumo-Ringer, was f√ľr ein Verteidigungsbuch ganz passend erscheint.

Seite 76
WichtigHier wird aus Newt Scamander "Lurch Scamander" (S. 76). Newt ist ein "Wassermolch". Aber die √úbersetzung ist hier nicht das Problem, sondern mal wieder Inkonsequenz beim √úbersetzen. Bei denn Schulb√ľchern ("Quidditch im Wandel der Zeiten" und "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind") bleibt Newt Scamander als Autor auf dem Umschlag stehen! "Lurch" wird nur als Spitzname innerhalb des Buches eingesetzt. Lie√üe sich also diskutieren, wo nun der Fehler liegt. Hier oder auf dem Umschlag des mittlerweile auch in der Muggel-Welt erschienen Schulbuches.

Eine Riesengurke: Newts Buch trägt den Titel "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind". Im ersten Band von Harry Potter lautet der Titel aber "Sagentiere und wo sie zu finden sind"!!! (S. 76)

In späteren Auflagen verbessert: Nun heißt es statt "Lurch Scamander" auch im Deutschen "Newt Scamander" und der Titel des Buches lautet "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" (S. 76)

Seite 77
Hier verschwindet ein Satz: "Konnte es wirklich sein, dass viele Meilen unter ihnen haufenweise Zauberergold vergraben war? [Were there really shops that sold spell books and broomsticks?] War all dies vielleicht nur ein gewaltiger Jux, den die Dursleys ausgeheckt hatten?" (S. 77)
In sp√§teren Auflagen verbessert: Der Satz ist nun auch im Deutschen da: "Gab es wirklich L√§den, die Zauberb√ľcher und Besen verkauften?" (S. 77)

Seite 79
Quirrell begr√ľ√üt Harry. One of his eyes was twitching. "Sein linkes Auge zuckte" (S. 79). No comment.
In späteren Auflagen verbessert: "[...] eins seiner Augen zuckte." (S. 79)

Seite 81
Die Auslagen in der Winkelgasse: "wackelig gestapelten Zauberspruchfibeln, [quills,] Pergamentrollen, Zaubertrankflaschen ..." (S. 81) Wo sind die quills (Federkiele) geblieben? Seit wann brauchen Zauberer kein Schreibgerät mehr?
In späteren Auflagen verbessert: Da sind sie: "[...] wackelig gestapelten Zauberspruchfibeln, Federkielen, Pergamentrollen, Zaubertrankflaschen [...]" (S. 81)

Seite 83
WichtigHagrid hat f√ľr Dumbledore etwas Wichtiges bei Gringotts zu erledigen: It's about the You-Know-What in vault seven hundred and thirteen. - "Es geht um den Du-wei√üt-schon-was in Verlies siebenhundertundneunzehn." (S. 83) Dies ist eine der Gurken schlechthin im ersten Band, denn seven hundred and thirteen ist nun mal nie und nimmer 719, sondern 713. Wie kommt's? Lesefehler kann's nicht sein, denn die Zahl steht im englischen Original voll ausgeschrieben da, nicht als "713", so dass man die 3 versehentlich als 9 lesen k√∂nnte. Vielleicht hat Fritz f√ľr seine √úbersetzung die Zahl zuerst als "713" in den Computer getippt, die Lektorin wollte die Zahl dann aber doch ausschreiben und hat versehentlich eine 9 draus gemacht? Mysteri√∂s ...
In späteren Auflagen verbessert: "Es geht um den Du-weißt-schon-was in Verlies siebenhundertunddreizehn." (S. 83)

Seite 88
Malfoy ist im Englischen unfreundlicher gegen√ľber Hagrid: I heard he's a sort of savage - ... "Ich habe geh√∂rt, dass er eine Art Wilderer ist -..." (S. 88) Kein Wilderer - savage ist ein "unzivilisierter Mensch" oder besser ein "Wilder", so wie man fr√ľher "Eingeborene" absch√§tzig bezeichnete.
In späteren Auflagen verbessert: "Ich hab gehört, dass er eine Art Wilder ist - " (S. 88)

Seite 89
WichtigHagrid kommentiert Draco Malfoys ersten Auftritt: If he'd known who yeh were - he's grown up knowin' yer name if his parents are wizardin' folk - you saw 'em in the Leaky Cauldron. (S. 90) - "Wenn er w√ľsste, wer du bist - wenn seine Eltern Zauberer sind, dann hat er deinen Namen mit der Muttermilch eingesogen - du hast die beiden √ľbrigens im Tropfendem Kessel gesehen." (S.89)
Häh? Wenn man den englischen Originaltext nicht kennt, bringt einen diese Gurke völlig durcheinander. Da behauptet doch Hagrid - laut Fritz - Harry habe Lucius und Narcissa Malfoy im Leaky Cauldron getroffen. Und das, obwohl Harry zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal weiß (und Hagrid folglich nicht erzählen kann), dass es Draco Malfoy war, mit dem er gerade gesprochen hat. Ich persönlich kann mir nun wirklich keinen Malfoy im besagten Pub vorstellen. Wenn Hagrid sagt: you saw 'em in the Leaky Cauldron, so meint er mit 'em all die Leute im Pub, die so aus dem Häusschen waren, Harry zu treffen.
In späteren Auflagen verbessert: "[...] - du hast die Zauberer im Tropfenden Kessel gesehen." (S. 89)

Seite 90
Die neusten Fl√ľche: Jelly-legs "Gummibeine" (S. 90). Wurde der nicht in Band 4 (Hermine √ľbt mit Harry und bei der R√ľckfahrt) mit "Wabbelbein" √ľbersetzt?
In späteren Auflagen verbessert: Nun heißt es auch hier "Wabbelbeine" (S. 90)

Seite 91
In der Zaubererapotheke. Barrels of slimy stuff - "F√§sser, die mit einer Art Schleim gef√ľllt waren" (S. 91). Nee, wohl eher "F√§sser, mit schleimigem Zeug". A supply of some basic potion ingredients - "eine Auswahl wichtiger Zaubertrankzutaten". Wohl auch wichtig, aber basic bedeutet eher "grundlegend", also Zutaten, die als Basis vieler Zaubertr√§nke verwendet werden.

Seite 92
Und wo geht's als n√§chstes hin, Hagrid? Zu Ollivanders, only place fer wands - "Ollivander, einem Laden f√ľr Zauberst√§be" (S. 92). Nicht "ein" Laden, DER Laden ...
In sp√§teren Auflagen verbessert: "Ollivander, dem Laden f√ľr Zauberst√§be, [...]" (S. 92)

Seite 92
WichtigNice wand for charm work sagt Mr. Ollivander √ľber Lilys Zauberstab. Im Deutschen wird daraus: "H√ľbscher Stab f√ľr zauberhafte Arbeit" (S. 92f.), was den urspr√ľnglichen Sinn doch um einiges verfehlt. Lilys Stab war bestens geeignet f√ľr charms (Zauberformeln), und das soll laut Autorin noch sehr wichtig werden. Vermutlich ebenso wichtig wie die Innereien von Harrys Zauberstab?
In sp√§teren Auflagen verbessert: "H√ľbscher Stab f√ľr bezaubernde Arbeit." (S. 92) Naja, nicht wirklich besser...

Seite 95
Bei Ollivanders. Ein Zauberstab, den Harry ausprobiert: ebony and unicorn hair, eight and a half inches. "Elfenbein und Einhornhaare, achteinhalb Zoll, federnd" (S. 95). Ebony ist "Ebenholz", ivory ist "Elfenbein". Mit ein bisschen Nachdenken beim Übersetzen hätte dieser Fehler vermieden werden können, Elfenbein ist bekanntlich keine Holzart. Außerdem ist Ebony und Ivory spätestens seit Paul McCartney bekannt.
In späteren Auflagen verbessert: "Ebenholz und Einhornhaare" (S. 95)

Seite 96
Der arme Phönix wurde seiner letzten Feder beraubt, wenn man allein nach dem deutschen Text geht. "Es trifft sich nun, dass der Phönix, dessen Schwanzfeder in Ihrem Zauberstab steckt, noch eine andere Feder besaß - nur eine noch." (S. 96) Au weia. Ein pudelnackter Phönix? Liest man diese Stelle zum ersten Mal, sollte man kaum meinen, daß das arme Tier noch lebt. Aber der Phönix wurde nicht gerupft wie eine Martinsgans, sondern er gave another feather - just one other, "er gab noch eine weitere Feder - nur eine noch." Keine Phönix-FKK also.
In späteren Auflagen verbessert: "[...] dass der Phönix, dessen Schwanzfeder in Ihrem Zauberstab steckt, noch eine andere Feder gab - [...]" (S. 96)

Seite 96
WichtigMr Ollivander wundert sich √ľber den "Zwilling" von Harrys Zauberstab: Yes, thirteen and a half inches. Yew. Curious (...) - "dreizehneinhalb Zoll. Tja. Merkw√ľrdig ..." (S. 96). Dass Voldemorts Zauberstab aus yew - also Eibe - besteht, h√§tte die deutschen Leser bestimmt auch interessiert ... Hat Fritz sich vielleicht verlesen und yew f√ľr yes gehalten?
In späteren Auflagen verbessert: "Ja, dreizehneinhalb Zoll. Eibe." (S. 96)

nach oben

Kapitel 6

Seite 100
Er - I need to be at King's Cross tomorrow to - to go to Hogwarts.'
Uncle Vernon grunted again.
'Would it be all right if you gave me a lift?'
Grunt. Harry supposed that meant yes.
'Thank you.'
(S. 67f)

"√Ąhm - ich muss morgen nach King's Cross, um... um nach Hogwarts zu fahren."
Onkel Vernon grunzte erneut.
"W√ľrde es dir etwas ausmachen, mich hinzufahren?"
Ein Brummen. Harry nahm an, dass es Ja hieß.
"Danke." (S. 100)

Wenn Onkel Vernons "Brummen" ein Ja bedeutete, hie√üe dies doch, DASS es ihm etwas ausmachen w√ľrde, Harry zum Bahnhof zu bringen. Warum sollte sich Harry f√ľr diese ablehnende Antwort dann bedanken? Das ergibt keinen Sinn. W√ľrde man Would it be all right if you gave me a lift? stattdessen mit "W√§rst du damit einverstanden, mich hinzufahren?" √ľbersetzen, g√§be es keine Probleme.

Seite 104
Als einzelner Satz durchaus logisch. "Eine scharlachrote Dampflok stand an einem Bahnsteig bereit, die Waggons voller Menschen." (S. 104f) (Im Englischen ist der Bahnsteig voller Menschen, "a platform packed with people"). Nicht w√∂rtlich √ľbersetzt, aber anyway. Nur, sp√§ter hei√üt es dann "Die ersten Waggons waren schon dicht mit Sch√ľlern besetzt." Das widerspricht der ersten Beschreibung.
(In späteren Auflagen verbessert.)

Seite 107
'Aaah, has ickle Ronnie got somefink on his nosie?' said one of the twins. - "'Aaah, hat Ronniespätzchen etwas an der Nase?', sagte einer der Zwillinge." (S. 107) Im Englischen ist der gesamte Satz in kindlicher Sprache gehalten, der deutsche beschränkt sich auf das "Ronniespätzchen". Wie wäre es mit einem "Näschen"?
In späteren Auflagen verbessert: "'Aaah, hat Ronniespätzchen etwas am Näschen?'" (S. 107)

Seite 112
Der Imbisswagen im Zug. Gut, dass im Deutschen keine Werbung f√ľr Mars bars also "Marsriegel" gemacht wird, ist Ansichtssache. Nur wird das Problem, das Harry hat, durch die neutrale √úbersetzung in "Schokoriegel" im Deutschen nicht ganz so deutlich (S. 112). Garantiert gibt es in der Zaubererwelt eine Art "Schokoriegel" nur Mars ist Muggel-S√ľ√üigkeit und die gibt es dort garantiert nicht. √úbrigens: In der deutschen √úbersetzung von Jerry Spinellis gro√üartigem Jugendbuch "Maniac Magee" darf eine der Figuren "Mars Bar" - "Marsriegel" hei√üen!

Seite 114
WichtigDumbledore hat im Englischen die "twelve uses of dragon's blood" endeckt. Im Deutschen werden daraus aber auf mysteri√∂se Weise "die sechs Anwendungen f√ľr Drachenmilch" (S. 114)! Auweia! Sp√§ter im Buch wird es aber gl√ľcklicherweise richtig √ľbersetzt, als Hermine f√ľr die Pr√ľfungen lernt und dabei "...die zw√∂lf Anwendungen von Drachenblut aufz√§hlte" (S. 250).
(In späteren Auflagen verbessert.)

Seite 115
Ansichtssache. Ron bezeichnet die Tatsache, dass die Personen in der Muggelwelt in ihren Bildern bleiben als weird, was mit "komisch" √ľbersetzt wird (S. 115). "Verr√ľckt" w√§re wohl besser. Das Wort kann auch "sonderbar" oder "eigenartig" hei√üen.

Seite 118
Harry ist "schwurbelig" im Kopf (S. 118). Warum nicht ein allgemeinverständliches "benommen"? Obwohl "schwurbelig" im Vergleich zu vielen anderen Fritzschen Phrasen eigentlich ein ganz nettes Wörtchen ist ... Vielleicht meinte er "schwummerig" und hat sich vertippt?

Seite 123
WichtigUnter Rons kurzem Umhang sieht man his trainers, seine "Turnschuhe" und nicht seine "Trainingshosen" (S. 123)! Mrs Weasley w√ľrde ihn bestimmt nicht in Trainingshosen aus dem Haus lassen.
In sp√§teren Auflagen verbessert: "Rons Umhang war ein wenig zu kurz f√ľr ihn, man konnte seine Turnschuhe darunter sehen." (S. 123)

Seite 124
"Dr√ľben auf der anderen Seite, auf der Spitze eines hohen Berges, die Fenster funkelnd im rabenschwarzen Himmel, thronte ein gewaltiges Schloss mit vielen Zinnen und T√ľrmen."
Es scheint sich doch wohl eher um einen "sternenklaren" Himmel zu handeln: "[...] starry sky [...]"

Seite 124
"Dann stiefelten sie hinter Hagrids Lampe einen Felsgang empor und kamen schließlich auf einer weichen, feuchten Wiese im Schatten des Schlosses heraus."
Eine weiche Wiese? Hier ist doch wohl eher eine ebene Wiese gemeint: "[...] smooth, damp grass [...]"

nach oben

Kapitel 7

Seite 126
Eine "gepflasterte" Halle (S. 126) - gepflastert womit denn? The flagged stone floor ist ein mit Steinplatten gefliester Fußboden.

Seite 129
"Move along now." Professor McGonagall ist zur√ľckgekommen: "Verzieht euch jetzt" (S. 129). Was ist das f√ľr eine Sprache f√ľr diese strenge Lehrerin? Immerhin wendet sie sich an die Hausgeister. Ein strenges "Gehen Sie weiter" h√∂rt sich besser an.
In späteren Auflagen verbessert: "'Gehen Sie weiter', sagte eine strenge Stimme." (S. 129)

Seite 131
Harry ist unsicher "Wenn der Hut nur ein Haus f√ľr solche Sch√ľler erw√§hnt h√§tte, die sich ein wenig angematscht f√ľhlten..." (S. 131). Das englische to feel queasy bedeutet soviel wie "sich √ľbel f√ľhlen", das ist doch wohl ein besser Ausdruck als "angematscht".

Seite 132
"Lavender Brown wurde DER erste Gryffindor" (S. 132) - man mag uns f√ľr √ľberm√§√üig politisch korrekt halten, aber Lavender ist immer noch ein M√§dchen!
In späteren Auflagen verbessert: "'Brown, Lavender' wurde die erste neue Gryffindor [...]" (S. 132)

Seite 135
Bei der Auswahlfeier wird Blaise Zabini zu einer Slytherin gemacht. Aus den folgenden B√ľchern ist aber ersichtlich, dass Blaise ein Junge ist. Demnach wird er also zu einem Slytherin gemacht.

Seite 136
Kein √úbersetzungsfehler, denn im Englischen steht es genau so: Sir Nicholas sitzt in der Gro√üen Halle am Tisch der Gryffindors und beobachtet die Sch√ľler sehns√ľchig beim Essen: ‚ÄěIch habe seit fast vierhundert Jahren nichts mehr gegessen‚Äú (Seite 136), "I haven't eaten for nearly four hundred years". In Buch 2 hat Nick allerdings seinen f√ľnfhundertsten Todestag! Also, entweder wurde Nick zu seinen Lebzeiten √ľber 100 Jahre alt oder er konnte in seiner Anfangszeit als Geist tats√§chlich was essen. Ansonsten kommt die Zeitrechnung nicht so ganz hin.

Seite 138
Der Nachtisch steht auf dem Tisch: treacle tarts, chocolate √©clairs and jam doughnuts... - "Zuckergu√ütorten, Schoko-Eclairs und marmeladegef√ľllte Donuts..." (S. 138) Treacle ist "Sirup" und kein "Zuckergu√ü" und hier wird auf einmal doughnuts mit "Donuts" √ľbersetzt und nicht wie in Kapitel 1 mit "Marmeladen-Kringel".

Seite 139
Hermine unterhält sich mit Percy, sie ist interessiert an Transfiguration, an "Metamorphosen" (S. 139). Transfiguration ist das Unterrichtsfach von Professor McGonagall - also muss Hermine im Deutschen an "Verwandlungen" interessiert sein.

Seite 142
Peeves stuck out his tongue and vanished, dropping the walking sticks on Neville's head. (S. 96) - "Peeves streckte die Zunge heraus und verschwand, nicht ohne die Stöcke auf Percys Kopf fallen zu lassen." (S. 142) Dass man Fred und George Weasley ab und zu verwechseln kann, leuchtet ein. Aber warum Percy und Neville?

nach oben

Kapitel 8

Seite 145
Und wieder fehlt ein Satz in fr√ľhen Auflagen: "Der mit der Brille?" Did you see his face? "Siehst du sein Gesicht?" (S. 145). In sp√§teren Auflagen ist der Satz da.

Seite 146
"Filch hatte eine Katze namens Mrs. Norris, eine d√ľrre, staubfarbene Kreatur mit hervorquellenden, lampenartigen Augen." Da fehlt ein Zusatz, und zwar: "...genau wie die von Filch."
Das Original lautet n√§mlich "Filch owned a cat called Mrs Norris, a scrawny, dust-coloured creature with bulging, lamp-like eyes just like Filch's." Wohl √ľbersehen...

Seite 150
Hagrid lädt Harry zum Tee ein: Would you like to come and have a cup of tea with me around three? Die Uhrzeit fehlt im deutschen Brief (S. 150).

Seite 153
Snape ist zwar nie zimperlich, aber trotzdem wird er als Lehrer auch Neville nicht als "Idiot" bezeichnen (S. 153). Das englische idiot boy lie√üe sich meiner Meinung nach hier besser mit "dummer Junge" oder wenn es etwas heftiger sein soll mit "bl√∂der Junge" √ľbersetzen.

Seite 153
Zaubertrankzutat. Porcupine quills - "Stachelschweinpastillen" (S. 153). Im Zusammenhang mit einem zoologischen Objekt sind quills "Stacheln", also hat Neville hier die "Stachelschweinstacheln" zu fr√ľh in den Trank gegeben.

Seite 155
Hagrids Hund Fang ist im Original ein boarhound, also ein Jagdhund, der speziell zur Wildschweinjagd verwendet wird . Die deutsche √úbersetzung macht daraus einen "Saur√ľden". Zugegeben, das Wort gibt's tats√§chlich; es meinte fr√ľher einen ziemlich gro√üen und zotteligen Hund f√ľr die Wildschweinjagd. Ohne dieses Hintergrundwissen k√∂nnen wir aber nicht mehr richtig nachvollziehen, worauf sich das "Sau-" eigentlich bezieht - auf den Hund selbst oder auf sein Jagdobjekt? Es besteht die Gefahr, dass man an einen Hund mit Schweineschnauze denkt. "Sau" ist bei uns au√üerdem als Schimpfwort abgestempelt und klingt deshalb ziemlich negativ, anders als boar (Eber, Keiler).

Seite 155
"Hermine hatte inzwischen begonnen, auch f√ľr Harry und Ron Stundenpl√§ne f√ľr die Wiederholungen auszuarbeiten."
Auf S. 249 waren es noch Zeitpläne (time-tables). Da wollen wir es doch dabei belassen?

nach oben

Kapitel 9

Seite 162
"Na komm, Junge, es ist schon gut, steh auf." [She turned to the rest of the class.] "Keiner von euch r√ľhrt sich, ..." (S. 162) Ohne den fehlenden Satz wird es im Deutschen nicht sofort deutlich, dass sich Madam Hooch an die restliche Klasse wendet.

Seite 162
"'Komm zur√ľck, Junge!' rief sie. Doch Neville schoss in die Luft wie der Korken aus einer Sektflasche - vier Meter - sieben Meter. Harry sah sein ver√§ngstigtes Gesicht auf den entschwindenden Boden blicken, ..."
Nevilles Gesicht ist nicht nur verängstigt, sondern sogar weiß, oder wenigstens "bleich":
"Harry saw his scared white face..."

Seite 163
Wichtig'Ooh, sticking up for Longbottom?' said Pansy Parkinson. - "'Ooh, machst dich f√ľr den Lahmarsch stark?', sagte Pansy Parkinson." (S. 163) Der "Lahmarsch" ist eine sehr freie √úbersetzung von Longbottom, aber Longbottom ist nur Nevilles Nachname und keine absch√§tzige Bezeichnung durch Pansy. Gleiches gilt f√ľr Malfoys √Ąu√üerung.

Seite 163
"Kaum waren sie außer Sicht, brach Malfoy in lautes Lachen aus."
Na, ob Malfoy sich wirklich so lange beherrschen konnte?
"No sooner were they out of earshot than Malfoy burst into laughter."
Na also: Es m√ľsste "au√üer H√∂rweite" hei√üen.

Seite 163
"'Gib es her, Malfoy', sagte Harry ruhig. Alle schwiegen mit einem Schlag und richteten die Augen auf die beiden.
Malfoy grinste."
Grinsen allein trifft es wohl nicht ganz. Die Weasley-Zwillinge grinsen auch öfter. Hier ist etwas anderes gemeint:
"Malfoy smiled nastily."
Zum Beispiel: "Malfoy lächelte gemein."

Seite 163
So viele Gurken auf einer Seite muss man erst einmal schaffen..
"Von den obersten √Ąsten einer Eiche herab rief er [Malfoy]: 'Komm und hol's dir doch, Potter!'"
Ist Malfoy etwa auf dem Baum?
"He hadn't been lying, he could fly well - hovering level with the topmost branches of an oak he called..."
Es m√ľsste wohl eher hei√üen: "Bei den obersten √Ąsten einer Eiche schwebend rief er..."

Seite 165
Harry f√§ngt das Erinnermich a foot from the ground - "einen Meter √ľber dem Boden" (S. 165). Im Englischen zeigt Harry noch deutlicher, wie gut er als Quidditch-Spieler sein wird. Dort sind es gerade mal 30 Zentimeter √ľber dem Boden.

Seite 166
Ein un√ľbersetzbares Wortspiel: Wood bedeutet "Holz" also liegt es im Englischen f√ľr Harry n√§her an eine Art Pr√ľgelstrafe zu denken als im Deutschen. Nur Olivers Nachnamen im Deutschen wegen dieses Wortspiels in "Rohrstock" oder √§hnliches zu √ľbersetzen ginge dann doch etwas zu weit. Deshalb war es gut, Wood so zu √ľbertragen (S. 166).

Seite 167
McGonagall erz√§hlt von Harrys Flugk√ľnsten. He caught that thing in his hand after a fifty-foot dive. - "Er hat dieses Ding aufgefangen nach einem Fall aus zwanzig Metern." (S. 167) Erstens war es ein "Sturzflug", der ein wenig kontrollierter ist als ein "Fall", und zweitens geschah es "nur" aus einer H√∂he von 15 Metern.

Seite 168
Fred und George erz√§hlen von Woods Lobrede auf Harry. You must be good, Harry, Wood was almost skipping when he told us. - "Du must wohl ganz gut sein, Harry, Wood hat sich fast √ľberschlagen, als er es erz√§hlt hat." (S. 168) Dieses "wohl ganz gut" klingt abwertend mit einem Hauch von √úberheblichkeit von Fred und Georges Seite. Warum also nicht ein "Du musst gut sein, Harry"?

Seite 171
Hogwarts hat zwar viele Treppen, aber wie viele Treppen f√ľhren vom Schlafsaal in den Gemeinschaftsraum? Sie schlichen "eine Wendeltreppe" hinab (S. 171). Nein, the spiral staircase, es gibt nur eine und die Wendeltreppe laufen sie hinunter.

Seite 173
WichtigWas lehrt Quirrell blo√ü in seinem Unterricht? Curse of the Bogies - "Fluch der Popel" (S. 173). Da ist dem √úbersetzer wohl eine Wortgleichheit zum Verh√§ngnis geworden. Bogey bedeutet umgangssprachlich auch "Popel" aber bogies ist hier wohl eher die Mehrzahl von bogy und das bedeutet "Kobold" oder "Schreckgespenst". "Fluch der Kobolde" pa√üt doch wohl besser zur Verteidigung gegen die dunklen K√ľnste. Das Wort klingt zwar doppeldeutig, aber wenn man es beim √úbersetzen vereindeutigen muss, dann bitte auf die naheliegendere Variante hin.

Seite 174
Hier wurden mal die Körperteile verwechselt.. aber das lernt man doch schon in der 8. Klasse..
"Neville gab pl√∂tzlich ein √§ngstliches Quieken von sich und rannte los, er stolperte, klammerte seine Arme um Rons H√ľfte und beide st√ľrzten mitten in eine R√ľstung."
"...he tripped, grabbed Ron around the waist..."
Das w√§re dann also die Taille, und nicht die H√ľfte.

Seite 175
"'Ich - hab's euch - gesagt', keuchte Hermine und griff sich an die Seite, wo sie ein Stechen sp√ľrte, ' ich - hab's - euch - doch - gesagt'."
Die Seite? Also wirklich nicht!
" 'I - told - you', Hermione gasped, clutching at the stitch in her chest. 'I - told - you.'"
Ihre Brust also, oder ihren Brustkorb.

Seite 176
Filch fragt Peeves, wo die n√§chtens durch die Flure schleichenden Sch√ľler abgeblieben sind, und erh√§lt folgende Antwort: 'Shan't say nothing if you don't say please,' said Peeves in his annoying sing-song voice. 'All right - please.' 'NOTHING! Ha haaa! Told you I wouldn't say nothing if you didn't say please!' (S. 119) - Zu Deutsch: "'Ich sag dir nichts, wenn du nicht 'bitte' sagst', antwortete Peeves mit einer nervigen Singsangstimme. 'Na gut - bitte.' 'NICHTS! Hahaaa! Hab dir gesagt, dass ich nichts sagen w√ľrde, wenn du nicht bitte sagst!'" (S. 176)
Hilfe - was ist denn hier los? Der √úbersetzer zwirbelt sich einen Textknoten, aus dem er nicht mehr herausfindet. Im Deutschen ist die Passage deshalb ebenso sinn- wie witzlos. Was ist hier schiefgelaufen? Das Verzwickte ist hier die umgangssprachliche doppelte Verneinung im Englischen. Im Deutschen ist sie nicht gerade gebr√§uchlich und kl√§nge deshalb etwas zu sehr nach Pumuckl: shan't say nothing - "Ich werd Dir nicht nix sagen"? Nee, da sollte man schon eine andere L√∂sung suchen. Und die kann nicht darin bestehen, eine Verneinung einfach ersatzlos zu streichen, die anderen aber stehen zu lassen. "Ich sag dir nichts, wenn du nicht bitte sagst" - das ist zwar korrektes Deutsch, zerrei√üt aber den logischen Zusammenhang, denn dann d√ľrfte Peeves sein "NICHTS" ja gerade NICHT aussprechen, wenn Filch "bitte" sagt. Andererseits geht beim korrekteren "Ich sag dir nichts, wenn du bitte sagst" die hinterh√§ltige Doppeldeutigkeit verloren. Meiner Meinung nach die einzig m√∂gliche L√∂sung: Die Verneinungen aufl√∂sen, indem man einfach den ganzen Satz ins Positive verdreht: "'Ich sag dir etwas, wenn du sch√∂n 'bitte' sagst' - 'Bitte.' - "ETWAS!'"

Seite 179
"Doch Hermine hatte Harry etwas anderes zum Nachdenken gegeben, bevor sie ins Bett ging."
Im englischen Pendant ist aber jemand anders gemeint, der ins Bett geht: "But Hermione had given Harry something else to think about as he climbed into bed."
Nämlich Harry.

Seite 179
"Gringotts war der sicherste Ort auf der Welt, mit Ausnahme vielleicht von Hogwarts." - "Gringotts was the safest place in the world for something you wanted to hide - except perhaps Hogwarts."
Also ist Gringotts nicht nur einfach der sicherste Ort auf der Welt, sondern wohl eher der sicherste Ort auf der Welt, um etwas zu verstecken!

nach oben

Kapitel 10

Seite 180
Malfoy couldn't believe his eyes when he saw that Harry and Ron were still at Hogwarts next day, looking tired but perfectly cheerful. Indeed, by next morning Harry and Ron thought that meeting the three-headed dog had been an excellent adventure and they were quite keen to have another one. (S. 120) - "Malfoy wollte seinen Augen nicht trauen, als er am n√§chsten Tag sah, dass Harry und Ron immer noch in Hogwarts waren, m√ľde zwar, doch gl√§nzend gelaunt. Tats√§chlich hielten beide, als sie dar√ľber geschlafen hatten, ihre Begegnung mit dem dreik√∂pfigen Hund f√ľr ein tolles Abenteuer und waren ganz erpicht auf ein neues." (S. 180) Moment mal, wenn sie dr√ľber geschlafen haben, wieso sehen sie dann noch so m√ľde aus? Ob die beiden nach diesem Erlebnis wirklich so viel Schlaf abbekommen haben, ist fraglich. Im Englischen steht auch nix von "dr√ľber schlafen". Da steht nur "am n√§chsten Morgen".

Seite 181
[...] as the owls soared down and dropped it right in front of him, knocking his bacon to the floor. (S. 121) - "[...] als die Eulen herabstie√üen und es vor seine Nase fallen lie√üen, so dass sein Schinkenbrot vom Tisch rutschte" (S. 181). Wieder mal das alte Problem mit soar, das mit "herabsto√üen" hier etwas ungl√ľcklich √ľbersetzt ist. Harry ist doch kein Beutetier, und au√üerdem tragen die Eulen ein Paket. Zweitens: bacon ist ganz sicher kein Schinkenbrot: "Fr√ľhst√ľcksspeck" w√§r's gewesen.

Seite 181
They had hardly fluttered out of the way when another owl dropped a letter on top of the parcel. (S. 121) - "Kaum waren die sechs Schleiereulen davongeflattert, als eine siebte heranschwebte und einen Brief auf das Paket warf." (S. 181) Nicht nur, daß Fritz uns hier anscheinend Zählen beibringen möchte, nein, die Eulen sind auch schon schwuppdiwupp davongeflattert. Im Englischen steht jedoch: "Sie waren kaum aus dem Weg geflattert, als eine andere Eule einen Brief auf das Paket fallen ließ." Fritz' Eule ist allerdings talentierter als ihr englischer Kollege: Sie "wirft" den Brief zielsicher auf das Paket.

Seite 181
McGonagall schreibt Harry einen Brief wegen des Nimbus 2000: but I don't want everybody knowing you've got a broomstick or they all want one. (S. 122) - "doch ich möchte nicht, dass die andern von Ihrem Besen erfahren, denn dann wollen sie alle einen." (S. 181) Moment: McGonagall will den Besen nicht vor allen anderen geheimhalten, sondern nur, dass "nicht jeder" gleich davon erfährt.

Seite 181
Harry ist stolz auf seinen neuen Besen. Harry had difficulty hiding his glee - "Harry fiel es schwer, seine Genugtuung zu verbergen" (S. 181). Wieso sollte er wegen des Besens triumphieren? Er freut sich nur unb√§ndig √ľber ihn. Er muss also seine Freude/Begeisterung verbergen.

Seite 182
I suppose you and your brothers have to save up, twig by twig. (S. 122) - "Ich nehme an, du und deine Br√ľder m√ľssen sich jeden Zweig einzeln zusammensparen." (S. 182) Zweige zusammensparen? H√∂rt sich nach halben Zweigen an, die man sp√§ter zusammenbaut. Nee. Draco meint, dass sich Ron und seine Br√ľder den Besen "Zweig f√ľr Zweig" zusammensparen m√ľssten.

Seite 183
Das Quidditch-Stadion wird wohl umgebaut. Weshalb sollten sonst die Zuschauer auf "Ger√ľsten" Platz nehmen (S. 183)? Die Zuschauersitze befinden sich wohl auch bei Zauberern auf Trib√ľnen.

Seite 183
Bei der H√∂he der Quidditch-Tore werden aus fifty feet wieder "zwanzig Meter" (S. 183). Es sind aber nur f√ľnfzehn.

Seite 184
Too eager to fly again to wait for Wood (S. 123) - "Harry war so scharf darauf, wieder zu fliegen, dass er nicht auf Wood wartete" (S. 184). Wow, was sind wir hip! Eager h√§tte sich auch etwas neutraler √ľbersetzen lassen: er brannte darauf, er war erpicht darauf.

Seite 184
Oliver Wood erklärt Harry die Quidditch-Regeln, woraufhin sich Harry erkundigt: "Das ist wie Basketball auf Besen mit sechs Körben, oder?"
Körben?
"So - that's sort of like basketball on broomsticks with six hoops, isn't it?"
Hoops sind immernoch Ringe.

Seite 185
Aus dem Beater beim Quidditch wird im Deutschen ein "Treiber" (S. 185) - keine Fritzsche Erfindung, sondern eine gelungene Übersetzung, denn beide Wörter bezeichnen einen Jagdgehilfen, der das Wild aufscheucht und dem Jäger zutreibt. Dadurch bekommt das Quidditch-Spiel zusätzliche historische Farbe! Nur die Bedeutung "Schläger" geht im Deutschen etwas verloren.

Seite 185
Wood fängt den Klatscher. Der Klatscher shot at Wood, who dived on top of it and managed to pin it to the ground. Er "schoss dann auf Wood hinunter, der ihm auswich und es schaffte, ihn mit dem Fuß auf dem Boden festzuhalten" (S. 185). Ziemlich geschickt, der deutsche Wood, den ruppigen Klatscher mit dem Fuß zu fangen. Doch Wood fängt den Klatscher mit einem Hechtsprung auf dem Boden ein.

Seite 185
Nach der ersten Demonstration der Quidditch-B√§lle: "'Siehst du?', keuchte Wood und m√ľhte sich damit ab, den Klatscher wieder in den Korb zu zw√§ngen..."
Es ist aber dort weit und breit kein Korb zu sehen: "'See?' Wood panted, forcing the struggling Bludger back into the crate..."
Eine Kiste ist gemeint. Der Fehler wird nochmal auf S. 186 wiederholt. Auf S. 184 jedoch war crate noch eine "Kiste." Sehr mysteriös.

Seite 186
"Du musst dich durch die J√§ger, Treiber, Klatscher und den Quaffel hindurchschl√§ngeln, um ihn vor dem Sucher der anderen Mannschaft zu fangen, denn der Sucher, der ihn f√§ngt, holt seiner Mannschaft zus√§tzlich hundertf√ľnfzig Punkte, und das hei√üt fast immer, dass sie gewinnt. [That's why Seekers get fouled so much.] Ein Quidditch-Spiel endet erst, wenn der Schnatz gefangen ist, also kann es ewig lange dauern. Ich glaube, der Rekord liegt bei drei Monaten, sie mussten damals st√§ndig Ersatzleute ranschaffen, damit die Spieler ein wenig schlafen konnten." (S. 186) Warum ist hier ein Satz weggefallen, noch dazu einer, der f√ľr Harry nicht gerade unwichtig ist?

Seite 186
Schon wieder "crate" mit Korb anstatt mit Kiste √ľbersetzt...
"Wood griff in seinen Korb..."
Auf S. 184 war es √ľbrigens auch bei Klaus Fritz noch eine Kiste.

Seite 187
Weiter bei dem ersten Quidditsch-Training: "Harry sch√ľttelte den Kopf. Er hatte begriffen, wie das Spiel ging, und nun musste er es in die Tat umsetzen."
Ganz so zuversichtlich geht es im Original nicht zu:
"He understood what he had to do all right, it was doing it that was going to be the problem."
Wohl eher so: "Er verstand sehr wohl, was er tun musste, das Problem war, es nun in die Tat umzusetzen."

Seite 187
Harry didn't miss a single one, and Wood was delighted. (S. 126) - "Harry fing jeden Ball, bevor er den Boden ber√ľhrte, was Wood ungemein freute." (S. 187) Stimmt schon. Im Englischen aber ist der erste Satz negativ formuliert, so dass noch st√§rker betont wird, wie toll Harry sich als Anf√§nger schl√§gt: "Harry verfehlte keinen einzigen".

Seite 187
His lessons, too, were becoming more and more interesting now that they had mastered the basics. (S. 126) - "Auch der Unterricht wurde, nun, da er die Grundlagen beherrschte, immer interessanter." (S. 187) Er? Wieso nicht sie (Plural) wie im Originaltext?

Seite 188
She hadn't spoken to either of them since the day Harry's broomstick had arrived. (S. 126) - "Seit Harrys Besen gekommen war, hatte sie nicht mehr mit ihnen gesprochen." (S. 188). Nennt mich pingelig, aber da steht "sie hatte mit keinem der beiden gesprochen". Also nicht nur im Doppelpack, auch wenn die beiden einzeln auftreten, lässt sie sie links liegen.

Seite 188
Swish and flick (S. 126) - "Wutschen und schnipsen" (S. 188). Swish = "zischen" und flick="leicht schlagen", was aber ist "Wutschen"? Schnipsen = mit den Fingern schnipsen, schon klar, aber wie mache ich so etwas mit einem Zauberstab?

Seite 188
Hermione flicked her wand - "Hermine knallte kurz mit dem Zauberstab auf den Tisch" (S. 188). Nur, dass swish and flick vorher mit "wutschen und schnipsen" √ľbersetzt wird. Nur: wie "schnipst" man mit einem Zauberstab? (Siehe oben.)

Seite 188
"Wingardium Leviosa" wird erlernt. "Harrys Partner war Seamus Finnigan wor√ľber er froh war, denn Neville hatte schon zu ihm her√ľbergesp√§ht."
Etwas krasser das Original:
"... which was a relief, because Neville had been trying to catch his eye."
Harry war also nicht nur froh dar√ľber, er war sogar erleichtert dar√ľber, da Neville schon versucht hatte, seine Aufmerksamkeit auf ihn zu lenken.

Seite 189
Ron hat einen Kommentar √ľber Hermine abgelassen, worauf sie zu weinen beginnt. "F√ľr einen Augenblick sah er ihr Gesicht - und war √ľberrascht, dass sie weinte."
Harry war aber nicht wirklich √ľberrascht, sondern viel mehr erschrocken: "Harry caught a climpse of her face - and was startled to see that she was in tears."

Seite 189
Auf dem Halloween-Festessen: "Tausend echte Flederm√§use flatterten an den W√§nden und an der Decke, und noch einmal tausend fegten in langen schwarzen Wolken √ľber die Tische..."
Da fehlt mal wieder ein Wort: "A thousand live bats fluttered from the walls and ceiling while a thousand more swooped over the tables in low black clouds, ..."
Also: "...in niedrigen schwarzen Wolken..."

Seite 192
The troll was advancing on her [Hermione], knocking the sinks off the walls as it went. (S. 129) - "Der Troll, links und rechts die Waschbecken herunterschlagend, schlurfte langsam auf sie zu." (S. 192) Wenn der Troll schlurft, sollte er sich vielleicht orthopädische Schuhe anpassen lassen; im englischen Satz steht allerdings nichts von so einer schlampigen Gangart. Außerdem ist einfach nur von Waschbecken die Reden, nicht von rechts und/oder links.

Seite 192
"Der Troll machte an einer T√ľr Halt, √∂ffnete sie einen Spaltbreit und linste hinein."
"The troll stopped next to a doorway and peered inside."
Da gibt es also nichts mehr zu √∂ffnen: "Der Troll machte an einer T√ľr√∂ffnung Halt und linste hinein."

Seite 193
Warum m√ľssen die b√∂sen Engl√§nder immer noch Distanzen in feet angeben? The troll stopped a few feet from Hermione. - "Der Troll hielt ein paar Meter vor Hermine inne." (S. 193) Ein paar Meter ist doch etwas weiter entfernt als ein paar Fu√ü. Alternativ b√∂te sich hier "knapp einen Meter" oder "ein paar Fu√ü" an.

Seite 194
"Die Keule flog plötzlich aus der Hand des Trolls, stieg hoch, drehte sich langsam um - und krachte mit einem scheußlichen Splittern auf den Kopf ihres Besitzers."
Splittern? Vom Fall auf einen kokosnussgroßen Trollkopf?
"The club flew suddenly out of the troll's hand, rose high, high up into the air, turned slowly over - and dropped, with a sickening crack, on to its owner's head."
Also: "...- und fiel mit einem scheußlichen Krachen auf den Kopf ihres Besitzers."

Seite 194
"Ein pl√∂tzliches T√ľrschlagen und laute Schritte lie√üen die drei aufhorchen."
Aufhorchen?
"A sudden slamming and loud footsteps made the three of them look up."
Aufschauen also.

Seite 195
Miss Granger! (S. 131) - "Miss Granger?" (S. 195) Warum das Fragezeichen, wenn im Original ausdr√ľcklich ein Ausrufezeichen steht?

nach oben

Kapitel 1-10 - Kapitel 11-17

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Dan bat uns, seinen Schlafsack neben ein bestimmtes Mädchen zu legen. Und dann haben wir ein ferngesteuertes Furzkissen-Gerät in seinem Schlafsack versteckt. Da schlafen also hunderte von Kindern und plötzlich hört man das Geräusch, aber Dan fiel nicht aus seiner Rolle. Die Mädchen sagten alle als erstes 'Ich war's nicht.'
Alfonso Cuar√≥n und Michael Seresin √ľber Streiche am HP3-Set