Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Forum
F.A.Q.
Ăśber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Premierminister

(engl. Prime Minister)

"’Aber um Himmels willen - Sie sind Zauberer! Sie können zaubern! Sie können doch sicher - na ja - alles in den Griff kriegen!’" (Premierminister zu Rufus Scrimgeour und Cornelius Fudge - HP6, 1)

Der Premierminister, der im Sommer 1996 die Geschicke der Muggel in Groß-Britannien leitet, wurde noch vor dem Sommer 1993 ins Amt gehoben. Er wurde – ähnlich wie seine Vorgänger - an seinem ersten Abend im Amt durch den amtierenden Zaubereiminister darüber informiert, dass es immer noch Zauberer und Hexen auf der ganzen Welt gibt, doch im Gegensatz zu seinem Vorgänger versucht er nicht, Cornelius Fudge aus dem Fenster zu werfen. Fudge verlässt seinen "Kollegen" an jenem Abend mit dem Versprechen, ihn nur in absoluten Notfällen zu kontaktieren. Die in eine Rennmaus verwandelte Teetasse, die Fudge zum Beweis seiner magischen Kräfte hinterlassen hat, schenkt der Premierminister seiner Nichte. (HP6, 1)

Zur Kontaktaufnahme mit der Muggelwelt dient dem Zaubereiministerium ein kleines schäbiges Ölgemälde, welches im Büro des Premierministers gegenüber den Fenstern hängt und weder von Schreinern, Bauarbeitern, einem Kunsthistoriker oder dem Finanzminister entfernt werden konnte. Das Gemälde zeigt ein hässliches, froschartiges Männchen mit langer silberner Perücke, welches die Ankunft des Zaubereiministers immer mit einem leisen Husten und einer forschen, schneidigen Stimme ankündigt, die so klingt, als würde sie eine vorbereitete schriftliche Stellungnahme verlesen. (HP6, 1)

Das Büro des Premierministers indes ist ein schöner Raum, mit hohen Schiebefenstern, langen Vorhängen, einem Schreibtisch, ein paar Stühlen und einem gediegenen Marmorkamin, vor dem ein edler alter Teppich liegt. (HP6, 1)

Im Sommer 1993, als Sirius Black den Dementoren aus dem Zauberergefängnis Askaban entkommen ist, kommt es zum ersten Notfall, über den der Premierminister informiert werden muss - wofür der Zaubereiminister von Mitgliedern der "Internationalen Vereinigung von Zauberern" stark kritisiert wird. Zu dieser Zeit ist Black in der Zaubererwelt noch als brutaler Muggelmörder bekannt, und Fudge muss den ahnungslosen Premierminister über Lord Voldemort und die Geschichte von Harry Potter aufklären. Der Premierminister scheint jedoch von der Dringlichkeit dieser Warnung überzeugt zu sein, denn er lässt eine eigene Notrufnummer einrichten, und in den Muggelnachrichten, die Harry im Haus seines Onkels, Vernon Dursley, ansieht, wird eine Warnung der Polizei ausgestrahlt. (HP3, 2 und HP3, 3 und HP6, 1)

Im Sommer 1994 kommt es - entgegen Fudges Hoffnungen – erneut zu einem Vorfall, über den er den Premierminister unterrichten muss (HP6, 1). Dabei verharmlost Fudge, der aus heiterem Himmel im Kabinettsaal erscheint, das Auftreten einiger Magier, die während der Quidditch-Weltmeisterschaft (HP4, 9) mit dem Zeltplatzaufseher, Mr Roberts (HP4, 7), und dessen Familie ihre bösartigen Späße treiben (HP4, 9), ebenso wie die Tatsache, dass das Dunkle Mal am Himmel erschienen ist. Gleichzeitig nutzt er die Gelegenheit und eröffnet dem völlig verwirrten Premierminister, dass gerade drei ausländische Drachen und eine Sphinx für das Trimagische Turnier importiert werden, worüber er seinen Kollegen laut Vorschrift und Aussage der "Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe" informieren muss. (HP6, 1)

Im Januar 1996 (HP5, 24 und HP6, 1) kommt es zu einem Massenausbruch aus Askaban, und Fudge muss erneut den Premierminister aufsuchen, um ihn vom gefährlichen Charakter dieser Personen zu unterrichten (HP5, 25 und HP6, 1). Bei den zehn geflohenen Hochsicherheitsgefangenen handelt es sich um Todesser – darunter Bellatrix Lestrange, Antonin Dolohow und Augustus Rookwood (HP5, 25).

Mitte Juli 1996 hat der Premierminister mit einer Krise im Land zu kämpfen, die ihn sehr unter Druck setzt. Innerhalb einer Woche stürzt eine scheinbar völlig intakte Brücke ein und reißt dutzende Muggel in den Tod, die bizarren Morde an Emmeline Vance und Amelia Bones verunsichern die Bevölkerung, ein Hurrikan zerstört weite Landstriche im Südwesten und das ungewöhnlich schlechte Wetter im Juli bedrückt seine Wähler und ihn selbst. Zu allem Überfluss sorgt einer seiner Juniorminister, Herbert Chorley, für Aufsehen, indem er verrückt spielt und in der Öffentlichkeit eine Ente nachahmt. Für all dies weist die Opposition ihm und seiner Regierung die Schuld zu. (HP6, 1)

Eine Erklärung für diese Vorfälle bietet ihm jedoch bald der "andere Minister", wie er seinen magischen Kollegen nennt. Bei einem seiner vom Premierminister so verhassten Besuche am Ende dieser schwierigen Woche teilt Fudge ihm mit, dass Lord Voldemort zurückgekehrt sei. Zusammen mit seinen Anhängern, die er um sich geschart habe, sorge er nun für Unruhe und Zerstörung, die sich auch – oder bevorzugt – auf die Muggelwelt auswirken. Zudem erklärt ihm Fudge, dass sein Juniorminister im St.-Mungo-Hospital behandelt wird und dass das neblige Wetter auf die Dementoren zurückzuführen ist, die mit dem Ausbrüten von Nachkommen begonnen haben. (HP6, 1)

Als der Premierminister Fudge auffordert, etwas gegen diese Vorfälle zu unternehmen, teilt dieser ihm ziemlich zerknirscht mit, dass er angesichts der eskalierenden Situation drei Tage zuvor seines Amtes als Zaubereiminister enthoben wurde. Trotz seiner Entrüstung über die Lage bietet der Premierminister dem abgezehrt wirkenden Zauberer seine Hilfe an, doch Fudge erklärt ihm, dass er nur geschickt wurde, um seinen Nachfolger, Rufus Scrimgeour, vorzustellen. (HP6, 1)

Auch Scrimgeours Ankunft im Büro des Premierministers wird von dem Gemälde und smaragdgrünen Flammen im Rost seines Kamins angekündigt. Als sich sein neuer Kollege von dem alten Teppich erhebt, hat der Premierminister den Eindruck, dass Scrimgeour im Grunde wie ein alter Löwe aussieht, mit dem man Scharfsinn und Zähigkeit assoziiert, und er kann gut verstehen, warum die Zauberergemeinschaft in diesen gefährlichen Zeiten lieber Scrimgeour als Fudge als Anführer haben wollte. (HP6, 1)

Gegen Scrimgeours Sicherheitsmaßnahmen versucht der Premierminister zu protestieren, doch der Neuankömmling erklärt ihm ohne weitere Umschweife, dass es für die Muggel übel aussähe, wenn ihr Premierminister unter den Imperius-Fluch geriete. Um die Sicherheit des Premierministers zu gewährleisten, habe man ihm auch Kingsley Shacklebolt, einen Auror, als neuen Sekretär zugeteilt – womit dem Muggel schlagartig klar wird, weshalb Kingsley so äußerst effizient ist und doppelt so viel Arbeit schafft wie all die anderen. Als der Premierminister die sich entfernenden Zauberer anfleht, dass sie als Magier doch zaubern und alles in den Griff kriegen können, muss er anerkennen, dass auch die andere Seite zaubern kann. (HP6, 1)

Quelle: HP3, HP4, HP5, HP6


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Meine größte Angst ist es, dass man mich immer mit meiner Rolle identifiziert. Ich möchte noch andere Dinge tun.
Emma Watson