Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Forum
F.A.Q.
Über uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Griphook

(engl. Griphook)

Griphook ist einer der Kobolde, die bei der Zaubererbank Gringotts in der Winkelgasse angestellt sind. Er hat eine fahle Haut, lange dünne Finger, einen dünnen schwarzen Bart am Kinn und schwarze Augen (HP7, 24). Sein nach oben gewölbter Kopf ist viel größer als der eines Menschen, während er selbst nicht viel größer als ein Hauself ist (HP7, 24). Vor Harry Potters erstem Schuljahr führt er Harry zu dessen Verließ, wo ihm seine Eltern ein Vermögen hinterlassen haben. Daraufhin begleitet er Rubeus Hagrid zu Verließ 7131, wo der Stein der Weisen aufbewahrt wird. (HP1, 5 und HP1, 10)

Er scheint sich sehr gut in dem riesigen unterirdischen Tunnelsystems von Gringotts auszukennen. So fährt der Karren, in dem er Harry und Hagrid zu ihren Verließen bringt, mit einer so hohen Geschwindigkeit durch die engen Gänge, dass Hagrid davon übel wird. Außerdem gibt er den beiden Kunden einen interessanten Einblick in das Sicherungssystem des Verließes 713. (HP1, 5)

Ende 1997 befindet sich Griphook auf der Flucht. Zusammen mit dem Kobold Gornuk, Ted Tonks, Dean Thomas und Dirk Cresswell versteckt er sich im Wald. Seine Arbeit in der Zaubererbank Gringotts geht er nicht mehr nach, da die Bank nun nicht mehr alleinig unter der Leitung der Kobolde steht, sonder auch Zauberer dort das Sagen haben. Griphook akzeptiert aber einen Zauberer nicht als Gebieter an und verlässt somit Gringotts. (HP7, 15)

Während die Gruppe in einer Waldgegend unterwegs ist, kommen sie genau an die Stelle, wo Harry Potter, Ron Weasley und Hermine Granger ihr Zelt aufgeschlagen haben. Durch verschiedene Abwehrzauber jedoch, sind die Drei für die Gruppe nicht auffindbar. Das Trio belauscht mit Hilfe von Langziehohren das Gespräch der Gruppe. Dort hören sie, wie Griphook erzählt, dass das Schwert von Gryffindor, welches im Schulleiterbüro von Hogwarts steht, versucht wurde von Ginny und anderen Schülern gestohlen zu werden. Der neue Schulleiter, Severus Snape, erwischt sie jedoch und bestraft sie grausam. Da Snape das Schwert in Hogwarts nun nicht mehr für sicher hält, lässt er es in ein Verließ nach Gringotts bringen. Dort bemerkt Griphook, dass das Schwert eine Fälschung ist. Die Kopie des Schwertes ist zwar hervorragend, wurde allerdings von Zauberhand geschaffen und nicht durch Kobolde. Griphook erklärt, dass das Original vor Jahrhunderten von Kobold geschmiedet wurde und gewisse Eigenschaften hat, die nur koboldgearbeitete Waffen besitzen. Aus Rache dafür, dass man Griphook mehr oder weniger aus Gringotts vertrieben hat, erzählte er den Todessern nichts davon, dass das Schwert eine Fälschung ist. Diese sind demnach immer noch im Glauben, dass das Schwert ein Original ist und Griphook amüsiert sich köstlich über diese Tatsache. (HP7, 15)

Wenige Monate später, wird Griphook jedoch zusammen mit Dean Thomas und Harry, Ron und Hermine gefasst. Sie werden im Anwesen der Malfoys in den Keller gesperrt, wo auch schon Luna Lovegood und der Zauberstabmacher Mr Ollivander gefangen gehalten werden. Mit der Hilfe von Dobby dem Hauselfen, gelingt es allen Gefangenen zu entkommen und sie flüchten nach Shell Cottage, dem Anwesen von Bill Weasley und seiner Ehefrau Fleur Delacour. (HP7, 23)

Griphook ist während eines Kampfes im Haus der Malfoys schwer verletzt worden. Er hat beide Beine gebrochen und tiefe Striemen im Gesicht. Während Griphooks Verletzungen heilen, hat Harry in Shell Cottage ein Gespräch mit ihm. Harry bittet den Kobold ihm bei einem Einbruch in das Verließ der Lestranges in Gringotts zu helfen. Griphook sagt Harry, dass es zwar unmöglich sei in Gringotts einzubrechen, er es sich jedoch überlegen werde und ihm seine Entscheidung mitteilen werde. Wenige Tage später teilt Griphook Harry, Ron und Hermine mit, dass er ihnen helfen werde. Er will jedoch als Bezahlung für seine Leistung das Schwert von Gryffindor haben. Nach einer kurzen Absprache mit Ron und Hermine gibt Harry Griphook sein Wort, dass er das Schwert haben kann, nennt jedoch keinen bestimmten Zeitpunkt wann das sein wird. (HP7, 23)

Sie schmieden einen Plan, wie sie den Einbruch in Gringotts angehen sollen. Hermine wird mit Hilfe des Vielsaft-Trankes in Bellatrix Lestrange verwandelt, Ron wird von Hermine durch Zauberei in einen frei erfundene Person namens Dragomir Despard verwandelt und Harry soll sich zusammen mit Griphook auf dem Rücken unter dem Tarnumhang verstecken. Als sie die Bank betreten wird schnell klar, dass bereits bekannt ist, dass jemand in das Verließ der Lestrange gelangen möchte. Nur mit Hilfe des Imperius-Fluches können sie den Kobold Bogrod dazu bewegen sie zu dem Verließ zu geleiten. Doch weitere Hindernisse stellen sich ihnen in den Weg. Zum einen ein Diebesfall, der alle Zauber und magischen Maskeraden wegspült und Ron und Hermine wieder in ihre normale Gestalt zurückverwandelt. Zum anderen ein gigantischer, blinder Drache, der ihnen den Weg versperrt. Griphook kennt jedoch die Möglichkeit an ihm vorbeizukommen und so gelangen sie schließlich zum Verließ. Mit der Schwierigkeit, dass in dem Verließ Gemino-und Flagrante-Flüche eingesetzt wurden, suchen sie den Becher von Hufflepuff. Mit viel Mühe findend Harry, Ron und Hermine den Becher und Griphook macht sich mit dem Schwert von Gryffindor aus dem Staub. Er hatte nicht daran geglaubt, dass Harry sein Wort halten wird und nimmt seine Bezahlung so selber in die Hand. Griphook flüchtet und überlässt Harry, Ron und Hermine in dem Verließ ihrem Schicksal. (HP7, 26)

Quelle: HP1, HP7


Quellennachweis und Anmerkungen:

  1. In den früheren Auflagen von "Harry Potter und der Stein der Weisen" wurde "vault seven hundred and thirteen" fälschlicherweise mit "Verlies siebenhundertundneunzehn" übersetzt.

Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Was mir von Anfang an an Harry Potter gefiel, war diese Mischung aus Fantasie und Realität.
Stephen Fry