Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
HörbĂŒcher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
WĂ€hrungsrechner
Forum
F.A.Q.
Über uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Lovegood, Xenophilius

(engl. Lovegood, Xenophilius)

"Also, mein Dad unterstĂŒtzt gerne alles, was sich gegen das Ministerium richtet!" (Luna Lovegood, HP5, 18)

Xenophilius Lovegood ist der Vater von Luna Lovegood, einer SchĂŒlerin aus Ravenclaw, die mit Harry Potter und seinen Freunden befreundet ist. Er ist der Chefredakteur des Magazins "Der Klitterer", das mehr oder weniger seriös auftritt. (HP5, 10)

Seit Mrs Lovegood, seine Frau, 1990 an den Folgen eines misslungenen Zauberspruchs ums Leben gekommen ist, erzieht er seine vertrĂ€umte Tochter alleine (HP5, 38). Die Beiden leben in einem Haus, das wie ein schwarzer Zylinder oder, laut Ron Weasley, wie "eine Riesenmelone [...] ein Melonenhut" aussieht (HP7, 20). Vor seinem Haus wuchern viele seltsame Pflanzen und am Fuße des HĂŒgels liegt ein Bach (HP7, 20). Das Anwesen liegt nördlich des Fuchsbaus, dem Zuhause der Weasley Familie (HP7, 8).

Er widmet sein Leben, neben seiner Tochter und seinem Magazin, auch der Forschung der Tierwesen, ĂŒber die er berichtet. HauptsĂ€chlich interessieren ihn die Schrumpfhörnigen Schnarchkackler. Er ist auf ewiger Suche nach einem Beweis ihrer Existenz und in fast jeder Ausgabe seines Klitterers erscheint ein neuer Artikel ĂŒber diese Wesen. Er kauft sogar leichtglĂ€ubig ein gefĂ€hrliches Erumpent-Horn von einem jungen Zauberer, der es als Horn eines Schnarchkacklers ausgibt. (HP7, 15; 20; 21; 25)

Weiterhin konnte er die Gartengnome, oder Gernumbli gardensi, erforschen. Laut Xenophilius ist Gnomenspeichel also enorm förderlich und als Luna einmal von ihnen gebissen wird, rĂ€t er ihr, nichts dagegen zu unternehmen und auch plötzlich auftretendes Talent nicht zu unterdrĂŒcken (HP7, 8). Luna glaubt all die Geschichten, die ihr Vater ĂŒber die verschiedenen Wesen erzĂ€hlt und ist, wie er, unbelehrbar (HP7, 25).

Im Sommer 1994 besuchen Mr Lovegood und seine Tochter gemeinsam die Quidditch-Weltmeisterschaft. Sie reisen bereits eine Woche vor Beginn des finalen Spiels zum Austragungsort an. (HP4, 6)

Auf eine Bitte von Luna hin zieht Mr Lovegood 1996 in der MĂ€rzausgabe des Klitterers ein Interview von Rita Kimmkorn mit Harry Potter, in dem Harry von Lord Voldemorts RĂŒckkehr berichtet und einige Namen von Todessern nennt, einem Artikel ĂŒber jĂŒngste Entdeckungen von Schrumpfhörnigen Schnarchkacklern vor. (HP5, 25)

Diese Ausgabe des Magazins ist so schnell ausverkauft wie nie eine zuvor und obwohl Professor Dolores Umbridge den Klitterer umgehend per Ausbildungserlass Nummer siebenundzwanzig fĂŒr die SchĂŒler verbietet, scheint binnen kĂŒrzester Zeit jeder Hogwarts-SchĂŒler das Interview gelesen zu haben. (HP5, 26)

Im Sommer 1996 verkauft Mr Lovegood das Interview an den Sonntagspropheten, wofĂŒr er so viel Geld bekommt, dass er fĂŒr ihre Sommerferien eine Expedition mit seiner Tochter Luna plant, um in Schweden einen Schrumpfhörnigen Schnarchkackler fangen zu können. (HP5, 38)

Xenophilius und seine Tochter sind im August 1997 zu der Hochzeit von Bill Weasley und Fleur Delacour im Fuchsbau eingeladen. Dort trifft er zum ersten mal auf Harry Potter, den er allerdings nicht erkennt, da sich dieser als Barny Weasley tarnt. Mr Lovegoods Aussehen verursacht viel Aufsehen: er und Luna tragen leuchtend Dottergelbe UmhĂ€nge, weil Sonnenfarben GlĂŒck bringen sollen. Muriel Weasley bezeichnet ihn jedoch schlicht als Omelett. Außerdem handelt ihm die Kette, mit dem Symbol der HeiligtĂŒmer des Todes, das er trĂ€gt, um sich „anderen GlĂ€ubigern zu offenbaren“ (HP7, 21), auch Ärger mit Viktor Krum ein, der dieses Zeichen nur in Verbindung mit dem Schwarzmagier Gellert Grindelwald kennt. Anfangs reißt Viktor sich zusammen und lĂ€sst Xenophilius in Ruhe, doch spĂ€ter am Tag fĂ€llt er ĂŒber ihn her. (HP7, 8; 20 und 21)

Im selben Jahr veröffentlicht Xenophilius im Klitterer immer seltener Artikel ĂŒber Schnarchkackler oder Ähnlichem, sondern ruft die Leute, die gegen Lord Voldemort sind, auf, als aller Erstes Harry Potter zu helfen (HP7, 15). Als Strafe und als Druckmittel entfĂŒhren Todesser deshalb Luna aus dem Hogwarts Express, als diese in den Weihnachtsferien nach Hause will (HP7, 21; 25 und 29). Auf der nĂ€chsten Ausgabe des Klitterers ist auf seinem Titelblatt „UnerwĂŒnschter Nummer eins“ mit entsprechender Belohnung zu sehen. Auch sonst versucht er alles, um seine Tochter wieder zu bekommen; er will sie gegen Dinge, von denen er glaubt, sie seien von großer Bedeutung, eintauschen: gegen eine Kopfbedeckung oder gegen einen Beweis, dass Schrumpfhörnige Schnarchkackler existieren (HP7, 21).

Als Harry und seine Freunde Hermine Granger und Ron Weasley ihn einige Tage nach Weihnachten aufsuchen, um mehr ĂŒber das Zeichen seiner Kette, die auf der Hochzeit getragen hat, zu erfahren, sieht Xenophilius seine Chance, Luna zurĂŒck zu bekommen. Nach einigem Zögern lĂ€sst er die Freunde in sein Haus. Er gibt vor, Luna zu holen, schickt jedoch dem Ministerium eine Eule mit der Nachricht, er habe Harry Potter. WĂ€hrend er auf Leute des Ministeriums wartet, beschĂ€ftigt er die drei, indem er ihnen von den HeiligtĂŒmern des Todes erzĂ€hlt. (HP7, 20 und 21)

Als er spĂ€ter erneut fĂŒr einige Zeit verschwindet, entdeckt Harry Lunas Zimmer und wird misstrauisch, da dort offensichtlich seit lĂ€ngerem niemand gewesen ist. Da Xenophilius keine ErklĂ€rung vorweisen kann, richten die drei ihre ZauberstĂ€be gegen ihn. Hermine ist kurz abgelenkt, als sie Ministeriums-Beauftragte sieht und so ergreift Mr Lovegood seinen Zauberstab und sendet LĂ€hmzauber quer durch den Raum. Einer davon trifft das Erumpent-Horn, das sofort explodiert. Dabei wird Xenophilius die Treppe hinuntergeworfen und sein Haus liegt fast in TrĂŒmmern. Selwyn und Travers vom Ministerium glauben, Mr Lovegood wollte sie in die Luft jagen und foltern ihn zur Strafe. Erst nach einiger Zeit ĂŒberprĂŒfen sie mit einem Zauber die oberen RĂ€ume auf Personen. Sie schicken Xenophilius mit einer Drohung hoch; sie sind noch immer misstrauisch: das GerĂŒmpel auf der Treppe ist möglicherweise das einzige, was das Haus zusammenhĂ€lt, sie könnten also verschĂŒttet werden, und außerdem könnte sie oben eventuell eine Falle erwarten. (HP7, 21)

„Sie können Ihr kleines MĂ€dchen haben, Lovegood [...] wenn sie diese Treppe hier hochgehen und mir Harry Potter runterbringen. Aber wenn das ein Hinterhalt ist [...] dann mĂŒssen wir sehen, ob wir ein StĂŒck von Ihrer Tochter ĂŒbrig lassen, damit Sie es beerdigen können.“ (HP7, 21)

WĂ€hrend er einen Weg zu dem oberen Stockwerk sucht, planen die drei ihre Flucht und sobald Xenophilius sich durchgeschlagen hat, verĂ€ndert Hermine sein GedĂ€chtnis und sprengt den Boden unter ihnen (HP7, 21). Sie geht sicher, dass die beiden Todesser sie und Harry sehen, damit sie wissen, dass Lunas Vater nicht gelogen hat und sie ihr deshalb nichts tun werden. Xenophilius muss nun jedoch auch in Gefangenschaft, nach Askaban (HP7, 22). Luna, die im Keller des Malfoy Anwesens gefangen gehalten wurde, kann kurz nach diesen Ereignissen von Dobby dem Hauselfen gerettet werden (HP7, 23) und lebt dann eine Zeit lang bei Fleur und Bill Weasley (HP7, 24). Sie nimmt außerdem im Mai 1998 an der großen Schlacht in Hogwarts teil (HP7, 32).

Mit Rolf Scamander, dem Neffen von Newt Scamander, bekommt Xenophilius einen Schwiegersohn und außerdem die Enkelkinder Lorcan und Lysander1. Luna hat mit der Zeit wahrscheinlich eingesehen, dass Xenophilius viele Tierwesen erfunden hat2, doch in ihrem Beruf als Naturforscherin3 sucht auch sie mit ihrem Mann nach seltsamen Tieren1.

Quelle: HP4, HP5, HP7


Quellennachweis und Anmerkungen:

  1. PresseerklĂ€rung zur Dokumentation ĂŒber J.K. Rowling 2007
  2. Interview NBC Today Show, 26. Juli 2007
  3. Live Chat von Bloomsbury, 30. Juli 2007 (auf: www.bloomsbury.com/harrypotter)

Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Aber ich habe gelernt, auf allen möglichen Arten von Papieren zu schreiben. Die Namen der Hogwarts-HĂ€user sind auf einer Flugzeug-KotztĂŒte entstanden - ja, sie war leer.
Joanne K. Rowling