Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Forum
F.A.Q.
Über uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Harry Potter und Ich

2. Die Idee zu Harry Potter

Alles begann im Jahr 1990.

Joanne K. Rowling: "Ich saß im Zug von Manchester nach London - ohne einen Gedanken ans Schreiben zu verschwenden. Und aus dem Nichts kam mir plötzlich die Idee, ich hatte diesen dürren kleinen Harry ganz deutlich vor Augen und der Gedanke ging mir durch Mark und Bein. Ein so bewegendes Gefühl hatte ich nie zuvor erlebt, wenn es um das Schreiben ging. Es war das erste Mal, dass mich eine Idee innerlich so aufgewühlt hat. Dann kramte ich in meiner Tasche nach einem Bleistift oder Kuli, aber ich hatte noch nicht einmal einen Kosmetik-Stift dabei. So konnte ich nur dasitzen und nachdenken. Während der vier Stunden, die ich in dem verspäteten Zug verbrachte, sprudelten mir alle diese Ideen nur so im Kopf herum."

Joanne K. Rowling im ZugDiese Begeisterung kann vielleicht nur jemand nachvollziehen, der selbst Bücher schreibt. Sie ist mit dieser unbeschreiblichen Hochstimmung vergleichbar, die man hat, wenn man sich so richtig verliebt hat. So ähnlich fühlte ich mich, als ich aus dem Zug stieg. Als wenn ich gerade einen traumhaften Menschen kennen gelernt hätte, mit dem ich eine wunderschöne Liebesbeziehung eingehen würde. Berauscht, ausgelassen und begeistert. Und so kam ich zurück in meine Wohnung [...] und begann zu schreiben. Da ich jetzt schon seit 10 Jahren nichts anderes tue, muss es wohl eine erfüllte Liebesbeziehung sein."


King's Cross Joanne K. Rowling auf dem Bahnhof King's Cross King's Cross' Bahnsteige

"King's Cross ist für mich ein ganz romantischer Ort, vielleicht der romantischste Bahnhof überhaupt, weil meine Eltern sich hier kennen gelernt haben. Er war schon immer Teil meiner Kindheits-Erinnerungen. Mein Vater und meine Mutter waren gleichzeitig in die Marine eingetreten und befanden sich auf dem Weg von London nach Arbroath in Schottland. Sie lernten sich im Zug kennen, als er gerade aus King's Cross ausfuhr. Deshalb sollte Harry mit dem Zug nach Hogwarts fahren. Es musste einfach King's Cross sein."

[Filmausschnitt: Harry fragt einen Schaffner am Bahnhof King's Cross nach dem Gleis neundreiviertel. Dieser reagiert empört und geht weg.]

"Wie so oft in den Harry Potter Büchern ist die Wirklichkeit etwas verdreht. Der Übergang in die Zauberwelt sollte nicht zu einer Art Zeitreise werden. Ich finde es spannender, wenn ein Ort nur von dem Kreis der Eingeweihten betreten werden kann. Deshalb kann nur derjenige auf das Gleis zwischen den Gleisen 9 und 10 gelangen, der sich traut durch die Mauer zu laufen."

[Filmausschnitt: Dank Mrs. Weasley findet Harry das Gleis neundreiviertel, nachdem er durch die Mauer läuft.]

Joannes Eltern, Peter und Anne Joanne K. Rowling auf dem Bahnhof King's Cross Gleis neundreiviertel

"Als ich dieses Kapitel schrieb, lebte ich in Manchester. Ich versuchte mir die Bahnsteige von King's Cross vorzustellen, hatte aber in Wahrheit die Bahnsteige von Houston Station vor Augen. Wenn also jemand mal auf die echten Bahnsteige 9 und 10 in King's Cross kommen sollte, wird er vergeblich nach Ähnlichkeiten mit den Beschreibungen im Buch suchen. Von Manchester aus war mir der Fehler halt nicht aufgefallen.



zurück zu
"Einleitung"
 
 weiter zu
"Das erste Buch nimmt Gestalt an"

zurück zum Start

© Westdeutscher Rundfunk 2002

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Ich wünsche Joanne Rowling, dass sie es schafft, nach den sieben Potter-Bänden eine andere Art von Literatur zu schreiben und dass die jugendlichen Leser mit der Lektüre mitwachsen werden.
Rufus Beck