Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
H├Ârb├╝cher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
W├Ąhrungsrechner
Forum
F.A.Q.
├ťber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

J. K. Rowling's Live Interview on Scholastic.com

ZurŘck zur Interviewauswahl

Quelle: Scholastic
Datum: 16. Oktober 2000

JKR = Joanne K. Rowling

Der Zauberer sucht sich nat├╝rlich den Zauberer, aber welche magische Kreatur w├╝rden Sie f├╝r ihren eigenen Zauberstab ausw├Ąhlen?

JKR: Ich h├Ątte gerne eine Ph├Ânix-Feder, deshalb gab ich sie Harry.

: Welche Gestalt w├╝rde ein Irrwicht bei Ihnen annehmen? Wie w├╝rden Sie ihn besiegen?

JKR: Ich sch├Ątze ich h├Ątte Aragog, so wie Ron. Ich hasse Spinnen.

Ich wei├č, Sie haben Kinder auf der ganzen Welt sagen h├Âren, wie sehr Harry ihr Leben ver├Ąndert hat, aber gibt es eine Geschichte, die Ihnen ein Kind erz├Ąhlte, an die sie sich immer noch erinnern k├Ânnen?

JKR: Das Beste war ein M├Ądchen, das zum Edinburgh-Book-Festival kam, um mich zu sehen. Als sie den Signiertisch erreicht hatte, sagte sie "Ich wollte nicht, dass so viele Menschen hier sind - dies ist mein Buch." Das hat mich sehr an mich erinnert, weil ich genauso ├╝ber meine Lieblingsb├╝cher denke.

Ist Voldemort mit Harry irgendwie verwandt? Vielleicht der Bruder seiner Mutter?

JKR: Ich lache... Das w├Ąre ein wenig wie "Star Wars", nicht wahr?

In ihrem ersten Buch gibt es eine geheime Nachricht im Spiegel Nerhegeb. Gibt es noch mehr dieser geheimen Nachrichten in den B├╝chern, nach denen wir Ausschau halten sollten?

JKR: Nicht geheime Nachrichten dieser Art, aber wenn man vorsichtig liest, k├Ânnte man ├╝ber Tipps stolpern, die zeigen wie es weitergeht. Das ist alles, was ich sage!

Mein Eindruck ist, dass die Harry-Potter-B├╝cher irgendwie "dunkler" werden. Ist das deswegen, weil er erwachsen wird und seine Leser das gleiche tun sollten?

JKR: Es ist deswegen, weil Voldemort m├Ąchtiger wird, aber auch, weil Harry jetzt 14 ist. Mit 14 f├Ąngt man an zu realisieren, dass die Welt kein sicherer und gesch├╝tzter Ort ist - oder nicht immer.

K├Ânnen Sie ein Beispiel ihres Schreibprozesses nennen, das sie ├╝berrascht hat, wie z.B. einen Charakter, den sie nicht erwartet haben?

JKR: Ja, es war eine gro├če ├ťberraschung f├╝r mich, wie Mad-Eye Moody wurde, wie er ist. Ich mag ihn gerne. Habe ich nicht erwartet.

Wie w├╝rden Sie die Beziehung zwischen der Zauberwelt und der Muggelwelt beschreiben?

JKR: Nicht-einfache Co-Existenz. Harry findet heraus, dass das Leben in der Zaubererwelt sich in vieler Weise mit dem Leben in der Muggelwelt spiegelt. Wir sind alle menschlich. Es gibt immer noch Fanatismus und Kleinkariertheit (leider).

Im vierten Buch, als Harry Dumbledore ├╝ber den Kampf mit Voldemort erz├Ąhlt, und wie Voldemort ihn ber├╝hren konnte, nachdem er sein Blut genommen hat, denkt Harry Dumbledore leicht l├Ącheln zu sehen? Warum? Ist Dumbledore etwa nach allem auf Voldemorts Seite?

JKR: Hmmm ... wie die besten Fragen, die ich gestellt kriege, kann ich sie nicht beantworten. Aber anscheinend lesen sie vorsichtig. Ich verspreche, sie werden es herausfinden.

Gibt es irgendwelche B├╝cher, die Sie ihren Fans empfehlen zu lesen, bis zur Erscheinung von Band 5?

JKR: Tonnenweise! Lest E. Nesbit, Phillip Pullman, Henrietta Branford, Paul Gallico, etc. Lest einfach!

Warum haben Sie Quidditch zu so einer wichtigen Sportart in Hogwarts gemacht?

JKR: Weil Sport eine sehr wichtige Rolle auf Schulen spielt. Ich bin schrecklich in allen Sportarten, aber ich gab meinem Helden ein Talent, welches ich gerne gehabt h├Ątte. Wer w├╝rde nicht gerne fliegen?

Auf all den Buchreisen in verschiedenen L├Ąndern, die Sie schon hinter sich haben, haben Sie dort interessante Menschen oder neue Orte entdeckt, die das Buch in der Zukunft beeinflussen oder die einen speziellen Eindruck auf Sie hinterlassen haben?

JKR: Ich habe das Reisen schon immer geliebt, aber ich kann nicht sagen, dass ich jemanden getroffen habe, der die Harry-Potter-B├╝cher beeinflusst hat. Sehen Sie, ich habe die B├╝cher vor so langer Zeit geschrieben, bevor mir das alles passierte.

Wenn Sie ein Animagus w├Ąren, welches Tier w├╝rden Sie sein?

JKR: Ich w├Ąre gerne eine Otter - das ist mein Lieblingstier. Es w├Ąre traurig, wenn ich mich in eine Schnecke oder so was verwandeln w├╝rde.

Warum hat Harry eine Eule als Haustier gekriegt - und nicht etwas anderes?

JKR: Weil Eulen ganz einfach die Coolsten sind!

Wie sind Sie auf all die coolen Dinge, die Harry passieren, gekommen?

JKR: Manchmal fallen sie mir einfach ein. Zu anderen Zeiten muss ich schwitzen und fast bluten, damit die Ideen kommen. Es ist ein mysteri├Âser Prozess, aber ich hoffe, dass ich niemals genau herausfinden werde, wie es funktioniert. Ich mag Mysterien, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt.

Wie sollen die Lehrer, die Harry Potter B├╝cher mit ihren Sch├╝lern im Unterricht benutzen?

JKR: Die Lehrer, die ich trag, die die B├╝cher im Klassenzimmer nutzen, haben es alles sehr phantasievoll gestaltet. Es war wunderbar, die Arbeit der Sch├╝ler zu sehen. Vor allem habe ich es genossen, Aufs├Ątze zu lesen und zu erfahren, was die Sch├╝ler glauben im Spiegel Nerhegeb zu sehen. Sehr enth├╝llend.

Freunde sind in Ihren B├╝chern sehr wichtig. Was, glauben Sie, ist das Wichtigste in einer Freundschaft?

JKR: Akzeptanz und Loyalit├Ąt glaube ich. Es gibt genug Menschen auf der Welt, die es Dir schwer machen werden. Ein Freund ist jemand, der bedingungslose Unterst├╝tzung gibt.

Haben Sie jemals Schreibblockaden? Was tun Sie, wenn das passiert?

JKR: Ich habe bis jetzt erst einmal eine Schreibblockade gehabt, das war w├Ąhrend des Schreibens von "Harry Potter und die Kammer des Schreckens". Ich hatte meine erste Ladung Presse ├╝ber das erste Buch und es hat mich total gel├Ąhmt. Ich hatte Angst, dass zweite w├╝rde an das erste nicht herankommen, aber ich habe sie durchbrochen.

Haben Sie ein Lieblingssatz oder ein Motto?

JKR: "Draco dormiens numquam titalllandus" nat├╝rlich!

Haben Sie eine Lieblingspassage von einem ihrer B├╝cher?

JKR: Schwierige Wahl. Ich mag Kapitel 12 von dem Stein der Weisen (Der Spiegel Nerhegeb), und ich bin stolz auf das Ende vom Feuerkelch.

Wie machten Sie die Zauberspr├╝che? Haben Sie sie erfunden, oder sind es Namen von echten Menschen oder Orten?

JKR: Die Spr├╝che sind erfunden. Ich habe Leute getroffen, die mir ernsthaft versicherten, dass sie versuchen die Spr├╝che zu benutzen, und ich kann ihnen versichern, genauso ernsthaft, dass sie nicht funktionieren.

Werden Sie ein Buch ├╝ber andere Charaktere als Harry Potter schreiben?

JKR: Ja, wenn ich Buch 7 beendet habe, werde ich etwas anderes schreiben.

Als sie ein kleines M├Ądchen waren, haben Sie jemals von Harry Potter getr├Ąumt oder jemanden wie ihn?

JKR: Nicht wirklich, aber einige meiner Kindheitsphantasien (wie Fliegen) sind in den B├╝chern enthalten.

Es gibt 100e von Ger├╝chten und Theorien die ├╝ber Ihre B├╝cher kursieren. Haben Sie diese gesehen, und planen Sie einige davon in ihre B├╝cher einzuarbeiten?

JKR: Nein, ich werde nicht eine davon benutzen. Um ehrlich zu sein, versuche ich es zu vermeiden das meiste davon zu lesen. Manches davon ist lustig, manches ist merkw├╝rdig und manches ist einfach nur komplett verr├╝ckt.

Wir schreiben sehr viel in der Schule. In welchem Alter haben Sie angefangen zu schreibe und liebten Sie es als Kind zu schreiben?

JKR: Ja, ich liebte es als Kind zu schreiben. Ich schrieb mein erstes "Buch" als ich 6 Jahre alt war ├╝ber einen Hasen, der "Rabbit" hie├č.

Was denken Sie ├╝ber den Film? Glauben Sie er zerst├Ârt die Abenteuer des Buches?

JKR: Wenn ich das geglaubt h├Ątte, h├Ątte ich die Filmrechte nicht verkauft!

Was hat Sie zum Schreiben gebracht? Und wie sind Sie bis zum Durchbruch, Ver├Âffentlichung des 1. Buches, gekommen?

JKR: Ich schreibe seitdem ich 6 bin. Es ist ein unwiderstehlicher Drang also kann ich nicht wirklich sagen woher das Verlangen kommt - ich habe es immer schon gehabt. Mein Durchbruch f├╝r das erste Buch kam durch Hartn├Ąckigkeit, weil ich von vielen Verlegern abgelehnt wurde.

Haben Sie die B├╝cherei als Kind oft benutzt?

JKR: Ja, ich liebte die B├╝cherei, obwohl ich sehr schlecht darin war, die B├╝cher rechtzeitig zur├╝ckzubringen. Ich hatte einmal eine Rechnung von ├╝ber 50 Pfund wegen ├ťberziehung der Leihfrist, was viel Geld f├╝r eine Studentin war (Es hat mich allerdings nicht davon abgehalten es wieder zu tun).

Wie sind Sie auf die Idee mit der Kammer im Untergrund in Harry Potter und die Kammer des Schreckens gekommen?

JKR: Ich habe immer schon gewusst, dass die Kammer da ist. Ich wei├č nicht wie ich als erstes auf die Idee gekommen bin. Ich mochte den Gedanken, dass Slytherin etwas von sich hinterlassen hat.

Haben Sie viel Einfluss auf den Harry-Potter-Film?

JKR: Mir wurde viel Einfluss erlaubt. Sie waren sehr gro├čz├╝gig mir gegen├╝ber, dass ich meine Meinung sagen kann.

Welche Person der Geschichte hat Sie am meisten beeinflusst?

JKR: Hmmm ... nun ja, meine Heldin (obwohl sie nicht wirklich aus der "Geschichte" stammt) ist Jessica Mitford. Ich habe meine Tochter nach ihr benannt. Ich fand sie inspirierend, weil sie eine mutige und idealistische Person war - die Qualit├Ąten, die ich am meisten bewundere in anderen Worten.

Haben Sie andere B├╝cher vor der Harry Potter Serie geschrieben?

JKR: Ja, ich schrieb (und bin fast fertig geworden) zwei Romane f├╝r Erwachsene und viele Kurzgeschichten. Ich habe die beiden B├╝cher fast fertig gestellt, aber ich habe noch rechtzeitig gemerkt, dass sie sehr schlecht waren.

Wie schwer war es, die Schauspieler f├╝r den Film auszuw├Ąhlen?

JKR: Ich habe sie nicht ausgesucht, also war es f├╝r mich einfach. Aber ich denke, dass sie wundervoll sind.

Werden die Harry Potter B├╝cher in andere Sprachen ├╝bersetzt, wie z.B. portugiesisch/ brasilianisch?

JKR: Die Harry Potter B├╝cher gibt es in Portugiesisch, beide Versionen, portugiesisch und brasilianisch sind erh├Ąltlich.

Wie kamen Sie auf die Idee Harry Potter in eine Zaubererschule zu schicken?

JKR: Die Idee die mir als erstes einfiel, war ├╝ber einen Jungen, der nicht wusste, dass er ein Zauberer ist, bis er seine Einladung zur Zaubererschule kriegt, also war es nie eine Frage, dass Harry irgendwo anders hingeht.

Hat die gro├če Bekanntheit von Harry Potter die Geschichte in irgendeinem Weg ver├Ąndert?

JKR: Nein, ├╝berhaupt nicht. Mich haben Leute gefragt, ob Rita Kimmkorn deswegen erfunden wurde, aber sie war von Anfang an geplant. Aber ich glaube ich habe es etwas mehr genossen sie zu schreiben als ich es getan h├Ątte, wenn ich nicht so viele Journalisten getroffen h├Ątte.

M├╝ssen Hexen und Zauberer auf eine Muggel-Schule gehen, bevor sie nach Hogwarts kommen?

JKR: Nein, m├╝ssen sie nicht.

Wie betrifft der Dunkle Lord amerikanische Zauberer und Hexen?

JKR: Er betrifft jeden, aber sein Ziel ist Europa als erstes zu dominieren/ beherrschen.

In welchem Haus war Lily Potter und was war ihr M├Ądchenname?

JKR: Ihr M├Ądchenname war Evans und sie war in Gryffindor (nat├╝rlicherweise).

Haben Sie Harry Potter geschrieben, weil Sie Fantasieb├╝cher m├Âgen, oder nur weil die Idee ihnen einfiel?

JKR: Um es genau zu sagen, ich bin kein gro├čer Fan von Fantasieromanen und ich lese sie nie.

Stellen Sie sich die Bilder oder bildliche Darstellungen vor erst in Ihrem Kopf vor, bevor Sie sie schreiben?

JKR: Ich kann es mir sehr genau vorstellen und versuche dann zu schreiben was ich sehe. Manchmal male ich sie f├╝r meine eigene Belustigung.

Welche Klassen und F├Ącher haben Sie unterrichtet?

JKR: Franz├Âsisch, aber es h├Ątte Englisch sein sollen. Ich wei├č nicht warum ich Franz├Âsisch an der Uni gemacht habe, au├čer das meine Eltern es so wollten. Lernt aus Fehlern - tut was ihr wollt, nicht was eure Eltern wollen!

Ich bin gefesselt! Mein Sohn und ich lesen Sie jeden Abend. Vielen Dank, dass sie uns diese Zeit geben und etwas so wundervolles mit uns teilen. Er wird als Harry an Halloween gehen. Wir w├╝rden gerne wissen, wie lange es noch bis zum n├Ąchsten Buch dauert (wie jeder andere auch), aber am meisten wollen wir uns daf├╝r bedanken, dass sie Harry mit uns teilen.

JKR: Das ist wundervoll zu h├Âren, danke. Nun ja, Buch 5 ist unterwegs, aber ich wei├č noch nicht, wann es es zu kaufen gibt. Es wird fertig sein, wenn es fertig ist, das ich das Beste was ich sagen kann.

Wie schreiben Sie diese wirklich langen B├╝cher, ohne dass Ihnen langweilig wird?

JKR: Hei├čt das, dass dir langweilig wird, wenn du die B├╝cher liest? Ich k├Ânnte (und tue es oft) den ganzen Tag und die ganze Nacht schreiben.

Hat Harry einen mittleren Namen?

JKR: Ja, James nach seinem Vater.

Von wo haben Sie den Namen Harry Potter her?

JKR: Harry war schon immer mein Lieblings-Jungenname, wenn meine Tochter ein Junge gewesen w├Ąre, hie├če er Harry Rowling. Dann h├Ątte ich einen anderen Namen f├╝r die B├╝cher aussuchen m├╝ssen, weil es zu grausam gewesen w├Ąre, ihn nach meinem eigenen Sohn zu benennen. "Potter" war der Nachname einer Familie, die neben mir lebte, als ich 7 Jahre alt war und ich habe den Namen immer gemocht, also lieh ich ihn mir.

Bei welchem Buch hatten Sie am meisten Lust zu schreiben?

JKR: Beim "Gefangenen von Askaban", ohne Zweifel, aber das hei├čt nicht, dass es mein Lieblingsbuch ist. Ich liebe sie a alle, aber Bizarrerweise sind die beiden B├╝cher, die am schwierigsten zu schreiben waren, Kammer des Schreckens und Feuerkelch, meine Favoriten.

M├Âgen Sie es, Autorin zu sein?

JKR: Ich liebe es, Autorin zu sein. Ich habe sehr viel Gl├╝ck, dass meine Lebensambition genauso viel Spa├č macht, wie ich dachte.

Als ein erwachsener Leser liebe ich die B├╝cher und bin ├╝berrascht ├╝ber den vielen Humor, der darin enthalten ist. Die Dursleys h├Âren sich wie etwas aus den Monty Pythons an! M├Âgen Sie britische Kom├Âdien?

JKR: Britische Kom├Âdien sind eine meiner Besessenheiten. Ich liebe die Monty Pythons!

Es gibt au├čergew├Âhnlich viele Namen, die mit "H" anfangen (Harry, Hermine, Hedwig, Hogwarts, Hagrid, Hufflepuff). Gibt es daf├╝r einen Grund?

JKR: Ähm, nein.

Werden Sie jemals eine Autobiographie schreiben?

JKR: Nein, ich denke nicht. Mein Leben ist wirklich langweilig. Sie wollen bestimmt nicht lesen, wie ich den Hasenk├Ąfig reinige.

Was ist Bonfire Night?

JKR: Gute Frage! Wir feiern den 5. November in England jedes Jahr. Es gab einen Komplott, die Regierung hochzujagen. Der Anf├╝hrer dieses Komplottes hie├č Guy Fawkes (eine Harry Verbindung entdeckt?), und wir verbrennen ihn imagin├Ąr und machen Feuerwerke um zu feiern, dass wir nicht unsere Regierung verlieren.

Was wollten Sie als Kind werden?

JKR: Eine Autorin - immer schon.

Welche B├╝cher lesen Sie in ihrer Freizeit?

JKR: Ladungen ... , normalerweise Romane und Biografien.

Noch mal Harry Potter f├╝r Erwachsene. Ist Voldemort der letzte gebliebene Verwandte, oder der letzte gebliebene Abk├Âmmling von Slytherin?

JKR: Ah, sie haben den bedachten Fehler gefunden. Ja, es sollte "Abk├Âmmling" hei├čen. Es wurde in den nachfolgenden Editionen ge├Ąndert (behaltet die "Verwandten" Ausgabe, vielleicht wird es eines Tages wertvoll sein).

Werden Sie jemals mehr Illustrationen in die B├╝cher reintuen?

JKR: Ich mag nicht zu viele Illustrationen in Romanen; ich ziehe es vor, meine Phantasie zu nutzen um mir vorzustellen, wie Menschen aussehen. Die Antwort lautet also: wahrscheinlich nicht.

Was denken Sie ├╝ber Fan-Geschichten, die ├╝ber ihre Charaktere geschrieben wurden, und haben Sie welche davon im Internet gelesen?

JKR: Ich habe ein paar davon gesehen. Ich finde es sehr schmeichelnd, dass die Leute die Charaktere so sehr lieben.

Gibt es mehr ├╝ber die Katzen zu wissen, als man auf den ersten Blick sieht (z.B. Mrs Figgs Katzen, Krummbein, Prof. McGonagall als eine Katze, etc.)?

JKR: Uh, noch eine gute Idee. Mal ├╝berlegen, was kann ich sagen ohne zuviel zu sagen ... hmm ... nein, kann nichts tun, Entschuldigung!

Wenn Sie ein Magier sein k├Ânnten, wer w├╝rden Sie sein?

JKR: Wenn ich ein Charakter aus dem Buch w├Ąre, w├╝rde ich wahrscheinlich Hermine sein. Sie ist mir, als ich in ihrem Alter war, sehr ├Ąhnlich (ich war nicht so clever, aber ich war auf jeden Fall so nervend).

Wann wird der Harry-Potter-Film in die Kinos kommen?

JKR: November 2001 war das letzte was ich geh├Ârt habe.

Ms. Rowling, in einem Artikel den ich in "Good Housekeeping" gelesen habe, sagten Sie, dass der Charakter von Hermine die Pers├Ânlichkeit von Ihnen in diesem Alter bekommen hat. Welche anderen Dinge haben Sie f├╝r andere Aspekte des Buches inspiriert?

JKR: Ron hat sehr viel ├ähnlichkeit mit meinem ├Ąltesten Freund, der Sean hei├čt, und mit dem ich zusammen zur Schule gegangen bin. Ich hatte nie vor Ron wie Sean sein zu lassen, aber er ist so geworden. Gilderoy Lockhart ist ebenfalls wie jemand, den ich mal kannte, aber ich denke nicht, dass ich das ausarbeiten werde.

Was ist Ihre Lieblings-Zauberers├╝├čigkeit?

JKR: Schokoladen-Fr├Âsche. Ich w├╝rde gerne die Karten sammeln!

Wie haben die Dursleys den Schwanz wegerkl├Ąrt, als sie Dudley zu einem Krankenhaus brachten?

JKR: Sie gingen in ein Privat-Krankenhaus, wo die Angestellten sehr diskret waren und sie sagte ihnen, dass eine Warze die Kontrolle verloren h├Ątte.

Wie viel Kontrolle haben Sie ├╝ber all die Produkte, die die Marktwirtschaft ├╝berfluten? Glauben Sie, dass sie sich gut verkaufen werden?

JKR: Au├čer es ist ein Warner Bros. Produkt, sollte es nicht Harrys Namen auf sich stehen haben, also habe ich keine Kontrolle und akzeptiere keine Verantwortung. Warner Bros. hat mir eine "Stimme" erlaubt, wenn es um Werbeartikel f├╝r den Film geht.

Ist es wahr, dass, seitdem Voldemort Harrys mit Gewalt genommen hat, Harry Voldemort umbringen kann, aber Voldemort nicht Harry?

JKR: Interessante Theorie, aber ich w├╝rde nicht zuviel darauf setzen?

Haben Sie immer noch die Servietten, auf der sie das erste Buch geschrieben haben?

JKR: Ich bin am kichernÔÇŽwo hast du das gelesen? Ich habe nicht auf Servietten geschrieben; ich habe auf Bl├Âcken geschrieben. Wir m├╝ssen diesen Mythos wirklich erdr├╝cken, bevor die Leute anfangen zu fragen, ob sie die gebrauchten Teebeutel sehen k├Ânne, auf denen ich das erste Buch gedruckt habe.

Ist die Mrs. Figg mit all den Katzen aus der Nachbarschaft, die gleiche Arabella Figg die Dumbledore am Ende des 4. Buches erw├Ąhnt?

JKR: Gut beobachtet!

Die Harry-Potter-B├╝cher haben viele humorvolle Momente. W├╝rden Sie sich selber als eine wirklich lustige Person beschreiben?

JKR: Nein, nicht wirklich. Ich glaube, auf dem Papier bin ich lustiger als als echte Person, das exakte Gegenteil meiner Schwester, die eine sehr lustige Person ist, aber bl├Âdsinnige Briefe schreibt.

K├Ânnen Sie mir sagen, wie Lupin sich in einen Werwolf verwandelt, obwohl er sich in der Heulenden H├╝tte in "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" nicht verwandelt hat, stattdessen hat er sich drau├čen verwandelt, als ihn das volle Mondlicht getroffen hat. Wenn er sich nur durch das Mondlicht in einen Werwolf verwandelt, warum ist er nicht einfach drinnen geblieben? Hatte es etwas mit dem Trank zu tun? Oder war der Mond noch nicht aufgegangen?

JKR: Der Mond war noch nicht aufgegangen.

Als der Autor, wenn Sie Ihre B├╝cher lesen, k├Ânnen Sie sie als ein Leser genie├čen und mit Harry sympathisieren, oder ist es zu schwer objektiv zu sein?

JKR: Zu schwierig um objektiv zu sein. Wenn ich die B├╝cher ├╝berlese, ertappe ich mich oft dabei sie zu ├╝berschreiben. Es ist eine ungem├╝tliche Erfahrung. Wie auch immer, je mehr Zeit vergeht, desto weniger mache ich es - ich kann Harry Potter und der Stein der Weisen jetzt viel komfortabler lesen.

Wie viele Sch├╝ler besuchen Hogwarts, und wie viele Sch├╝ler pro Jahr, pro Haus?

JKR: Es gibt ungef├Ąhr 1.000 Sch├╝ler in Hogwarts.

Haben Sie jemals Kr├Ąuter oder andere Hogwarts-F├Ącher studiert, oder haben Sie sie alle aus ihrer Phantasie erschaffen?

JKR: Das meiste der Magie ist erfunden. Zwischendurch benutze ich etwas, woran die Leute fr├╝her geglaubt haben - z.B. "Die Hand des Ruhmes", welches Draco bei Borgin und Burkes kriegt.

Sie haben gesagt, das Rons Cousine aus dem Buch genommen wurde und das Rita Kimmkorn daf├╝r mehr entwickelt wurde. Glauben Sie immer noch, dass es mehr Spa├č gemacht h├Ątte, sie zu behalten? K├Ânnen Sie mir sagen, wie sie gewesen w├Ąre?

JKR: Nun ja, vielleicht werde ich sie in einem anderen Buch benutzen, also will ich jetzt nicht zuviel ├╝ber sie reden. Ich habe vorher noch keinen Charakter "get├Âtet" (in jeglichem Verstehen) bis zu Harry Potter und der Feuerkelch, also machte das, das Schreiben des Buches ein wenig stressiger.

Warum wurde ein unterschiedliches Buchcover f├╝r die amerikanische Ausgabe ausgesucht? Warum haben diese B├╝cher Illustrationen am Anfang der Kapitel und die britischen Ausgaben nicht?

JKR: Die Ver├Âffentlicher suchen sich die Dinge anders aus, und ich bin froh dar├╝ber. Es ist f├╝r Autoren sehr spannend ihre Arbeit in vielen verschiedenen Versionen zu sehen. Ich liebe das Aussehen der amerikanischen B├╝cher, vor allem die Kapitel Illustrationen.

Im zweiten Buch gehen Harry und Ron zu den M├Ądchentoiletten und treffen dort McGonagall. Sie sagten ihr, dass sie Hermine besuchen gehen wollten und sie fing an zu weinen. Warum?

JKR: Sie fand es sehr ber├╝hrend, dass Harry und Ron Hermine so sehr vermissen (oder sie dachte es). Unter dem rauhen Lehrk├Ârper ist Professor McGonagall eigentlich ein alter Softie.

Wie alt ist alt in der Zaubererwelt, und wie alt sind Prof. Dumbledore und Prof. McGonagall?

JKR: Professor Dumbledore ist 150 Jahre und Professor McGonagall ist eine spr├╝hende Mittel-Siebzigern. Zauberer haben eine viel l├Ąngere Lebenserwartung als Muggel (Harry ist das noch nicht aufgefallen).

Wie besch├╝tzt die Zaubererwelt Muggelbanken, Verlie├če, etc. vor apparierenden Zauberern, die einbrechen und stehlen?

JKR: Nun ja, das Zaubereiministerium beh├Ąlt ein Auge auf die Zauberer, die apparieren. Darum muss man auch eine Pr├╝fung machen, und in dem Moment, in dem sie es missbrauchen, k├Ânnen sie sich mit ernsthaftem ├ärger wieder finden (oder Askaban).

Auf welcher Position spielte James Potter beim Quidditch im Gryffindor-Team? War er Sucher, wie Harry, oder etwas anderes?

JKR: James war ein J├Ąger.

Wie schmerzvoll ist der Prozess des Editierens f├╝r Sie? Verglichen mit dem Schreiben, einem ersten Entwurf, wie lange brauchen Sie zum Editieren? Mit wem beraten Sie sich?

JKR: Ich arbeite mit meinen Herausgebern zusammen. Ich mag den ├ťberarbeitungsprozess, aber ich editiere das meiste f├╝r mich alleine bevor meine Herausgeber das Buch sehen. Also ist es eigentlich kein langer Prozess.

Schreiben Sie alle B├╝cher auf einmal, in kleinen St├╝cken, und konzentrieren sich dabei am meisten auf das gegenw├Ąrtige, oder haben Sie einfach eine generelle Idee dar├╝ber?

JKR: W├Ąhrend der ersten 5 Jahre habe ich die Serie geschrieben, ich habe Pl├Ąne gemacht und habe kleine Teile der B├╝cher geschrieben. Ich konzentriere mich auf ein Buch zurzeit, obwohl ich manchmal Ideen f├╝r ein zuk├╝nftiges Buch kriege und kritzle es irgendwohin f├╝r zuk├╝nftige Referenzen.

Gibt es Pl├Ąne f├╝r Videospiele?

JKR: Ich denke, dass es wahrscheinlich ein Videospiel geben wird, aber ich wei├č nicht, wann.

Glauben Sie Grundschulkinder k├Ânnen die n├Ąchsten drei B├╝cher der Serie lesen?

JKR: Ja, das tue ich. Ich pers├Ânlich denke, die B├╝cher sind tragbar f├╝r Kinder ab 8 Jahren und dr├╝ber. Obwohl meine Tochter, sie ist sieben, sie alle gelesen hat, und nicht zu ver├Ąngstigt war. Aber vielleicht ist sie stark, wie ihre Mutter.

Manche Filmsets wurden schon aufgebaut. Glauben Sie, sie stellen es so dar, wie sie es sich in Ihrem Buch vorgestellt habe? Hatten sie irgendwelchen Einfluss auf die Filmpl├Ątze gehabt?

JKR: Ich wei├č, dass sie so aussehen, wie ich sie mir vorgestellt habe (die, die bis jetzt gemacht worden sind).

Wenn sie nicht schreiben oder lesen, welche Dinge genie├čen Sie am meisten in ihrer Freizeit?

JKR: Mal ├╝berlegen... Wenn ich nicht schreibe, lese oder Zeit mit meiner Tochter verbringe, ist nicht viel Zeit ├╝brig, aber ich liebe das Reisen am meisten.

Hallo, ich frage mich, wie sehr Tolkien sie inspiriert und beeinflusst hat in Ihrem Schreiben.

JKR: Schwer zu sagen. Ich habe den "Kleinen Hobbit" erst gelesen, nachdem ich das erste Harry Potter Buch beendet hatte, obwohl ich den Herrn der Ringe mit 19 gelesen habe. Ich glaube wenn wir mal den Fakt weglassen, dass wir beide Mythen und Legenden benutzen, dass die ├ähnlichkeiten sehr oberfl├Ąchlich sind. Tolkien hat eine komplett neue Mythologie erschaffen, welches ich niemals von mir behaupten w├╝rde. Andererseits glaube ich, dass ich die besseren Witze habe.

Mrs Rowling, daf├╝r dass Harry Potter ein fiktionales Buch ist, gibt es einen gro├čen Anteil an Latein in ihnen. Ich habe gemerkt, dass viele, wenn nicht die meisten der Namen und Beschw├Ârungen lateinischen Ursprungs sind. Wie viel Forschung hat es gebraucht, um diesen B├╝chern den lateinischen Ursprung zu geben?

JKR: Mein Latein - so wie es ist - ist selbstbeigebracht. Ich mochte das Gef├╝hl, dass Zauberer die tote Sprache in ihrem Leben jeden Tag weiterf├╝hren w├╝rden.

Werden Sie einen Auftritt in den Harry-Potter-Filmen haben?

JKR: Nein, auf keinen Fall. Ich hasse es, mich auf der Leinwand zu sehen.

Wenn es etwas gibt, was sie an der Welt ├Ąndern k├Ânnten, was w├╝rde es sein?

JKR: Ich w├╝rde jeden Einzelnen von uns toleranter machen.

Reflektieren sich einige der Dinge ihrer Kindheit in den Harry-Potter-B├╝chern wieder?

JKR: Auf jeden Fall das Fliegen. Und wer w├╝rde nicht gerne den Beinklammer-Fluch beherrschen?

Warum haben Sie die Eule in Ihren B├╝chern als Nachrichten├╝berbringer gew├Ąhlt?

JKR: Eulen sind traditionell mit Magie verbunden und ich mag sie.

Unser Dank an Joanne K. Rowling f├╝r die Zeit, die Sie mit uns verbrachte. Irgendwelche Gedanken die Sie gerne loswerden w├╝rden?

JKR: Lest weiter (und es muss nicht Harry Potter sein)!!!

ZurŘck zur Interviewauswahl

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Wie genau ich auf das Denkarium, eine Verbindung von "denken" und "Aquarium" gekommen bin, l├Ąsst sich schwer rekonstruieren, das geschieht nur zum Teil bewusst, manchmal muss man dr├╝ber schlafen. Aber in diesem Fall bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.
Klaus Fritz