Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Forum
F.A.Q.
Ăśber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Blutiger Baron

(engl. Bloody Baron)

"Harry blickte hinĂĽber zum Tisch der Slytherins und sah dort einen fĂĽrchterlichen Geist sitzen, mit leeren, stierenden Augen, einem ausgemergelten Gesicht und einem mit silbrigem Blut bespritzten Umhang." (HP1, 7)

Der Blutige Baron lebte vor etwa 1000 Jahren1, war ein hitzköpfiger Mann und kannte Rowena Ravenclaw noch zu ihren Lebzeiten (HP7, 31). Er war einst selbst Schüler des Hauses Slytherin2 und ist heute der stumme (HP4, 12) Hausgeist des Hauses Slytherin (HP1, 7). Er ist ein unerträglich arroganter Geselle, allerdings auch der einzige, abgesehen von Professor Dumbledore, dem Peeves, der Poltergeist, mit Respekt, ja geradezu Furcht begegnet (HP1, 7).

Dieses Wissen macht sich Harry Potter bereits in seinem ersten Jahr in Hogwarts zunutze, als er - unter dem Tarnumhang versteckt - mit heiserer Stimme den Baron imitiert, um Peeves aus dem Weg zu schaffen (HP1, 16).

Der Hausgeist der Slytherins wird von den anderen Geistern in der Regel gemieden (HP2, 8), jedoch scheint seine Meinung im Geisterrat ein nicht unbedeutendes Gewicht zu haben. Nach einem weiteren Streich von Peeves – der Poltergeist hat vor dem Festessen in der Schulküche ein heilloses Durcheinander angerichtet – wird der Geisterrat einberufen, um zu entscheiden, ob Peeves am Festessen teilnehmen darf, oder aber nicht. Während sich der Fette Mönche dafür ausspricht, ist der Baron, wie auch die anderen Geister, strikt dagegen. (HP4, 12)

Der Baron hat ein ausgemergeltes Gesicht mit stierenden Augen und trägt ein kostbares und vornehmes Gewand mit einem Umhang, der voller silbriger Blutflecke ist (HP1, 7). Bis Mai 1998 erfahren nur zwei Menschen (HP7, 31), wie diese Flecken dorthin gekommen sind, doch weder die Geister noch die Lebenden wagen es, ihn selbst danach zu fragen (HP1, 7 und HP2, 8). Harry erfährt von der Grauen Dame, dass der Baron, der einst in Helena Ravenclaw verliebt war und diese heiraten wollte, deren sterbender Mutter Rowena versprach, die Tochter zu finden und nach Hogwarts zurück zu bringen. Er fand sie in den Wäldern von Albanien, wo er sie erstach, da sie ihm nicht folgen wollte. Aus Reue tötete er sich mit derselben Waffe und trägt zur Buße auch immer noch Ketten (HP7, 31).

Quelle: HP1, HP2, HP4, HP7


Quellennachweis und Anmerkungen:

  1. Da er Ravenclaw noch lebend kennen lernte und diese vor etwa der gleichen Zeit lebte.
  2. www.jkrowling.com

Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Zwischen Harry, Ron und Hermine gibt es Unterschiede, zum Beispiel im Vokabular. Ron ist der britische "lad", etwas bildungsfern, wie wir hier sagen würden, jedenfalls der Welt der Theorie und Metaphysik nicht sonderlich zugetan. Sein Vokabular ist etwas gröber und eingeschränkter als das Hermines, die mehr die Intellektuelle ist und sehr elaboriert sprechen kann, jedenfalls wenn sie in Laune ist. Harry liegt dazwischen, mit Sympathien für Ron, wenn es darum geht, vermeintlich hochgestochenes Gerede zu verulken. Aber keiner spricht wirklich lax oder fehlerhaft.
Klaus Fritz